Stuttgart & Region

Feuerwehr springt als Geburtshelfer ein

Symolbild Rettungswagen_0
Symbolbild © Joachim Mogck

Neckartailfingen. Die Aufgaben der Feuerwehr sind vielseitig. Die Feuerwehr Neckartailfingen (Kreis Esslingen) hatte am Samstagabend jedoch einen sehr außergewöhnlichen Einsatz. Weil es ein Baby offenbar eilig hatte, sprangen sie kurzerhand als Geburtshelfer ein.

Als am Samstagabend der Notruf einer Schwangeren einging, schickte die Leitstelle sofort einen Rettungswagen und einen Notarzt auf den Weg. Gleichzeitig wurden aber auch die sogenannten "First Responder" der Feuerwehr alarmiert, um die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes zu überbrücken. Als die Feuerwehrleute eintrafen war jedoch schnell klar, dass die Zeit nicht mehr reichen würde, die Schwangere in ein Krankenhaus zu bringen. Die Geburt konnte nicht mehr warten.

Frisch gebackene Mutter dankt den Einsatzkräften

Ein Sanitäter und eine Ärztin der Feuerwehr versorgten die werdende Mutter. Noch bevor der Notarzt eintraf, erblickte ein kleiner Junge das Licht der Welt. Mutter und Sohn wurden anschließend vom Rettungdienst in eine Klinik gebracht.

"Unsere Kollegen werden noch einige Zeit an diesen schönen Einsatz zurück denken", schreibt die Feuerwehr Neckartailfingen auf ihrer Facebook-Seite. Auch die frisch gebackene Mutter meldete sich zu Wort: "Vielen lieben Dank an Euch. Ohne Eure Hilfe wäre es nicht so gut ausgegangen."