Stuttgart & Region

Geblitzter klaut und versenkt Blitzer

Blitzer mobil Radarfdalle_0
Symbolbild. © ZVW/Gabriel Habermann

Enzweihingen.
Weil er am Donnerstag (16.1.) auf der Bundesstraße 10 geblitzt worden ist, hat ein 20-Jähriger den Blitzer gestohlen und versenkt. Der 20-Jährige war nach Angaben der Polizei gegen 20.50 Uhr mit seinem Mini auf der Bundesstraße 10 von Vaihingen an der Enz kommend in Fahrtrichtung Stuttgart unterwegs. Auf Höhe der Enzweihinger Steige wurde er geblitzt. Die Polizei geht davon aus, dass er aus Angst vor Konsequenzen circa zehn Minuten später aus Richtung Stuttgart zurück kam, um das mobile Blitzgerät zu stehlen. Er stellte dabei seinen Mini am Fahrbahnrand ab und rannte über alle vier Fahrspuren. Anschließend schnappte er sich die dort aufgestellten Blitzlichter und rannte zurück zu seinem Wagen. Nachdem er die Blitzlichter eingeladen hatte, wendete er mitten auf der Bundesstraße und fuhr mit quietschenden Reifen wieder in Richtung Stuttgart davon.
Dabei verlor er vermutlich kurzzeitig die Kontrolle über seinen Mini, geriet ins Schlingern und kam auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommendes Fahrzeug musste dem jungen Mann und seinem Wagen ausweichen.
Dem 20-Jährigen war zu diesem Zeitpunkt nicht klar, dass er lediglich die Blitzlichter und nicht die Kameras oder Speichermedien gestohlen hatte.
Einige Zeit später stellte er sich auf dem Polizeirevier Kirchheim an der Teck und gab dort an, dass er die Blitzlichter in einem Baggersee in der Nähe versenkt hätte. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf circa 15 600 Euro.
Außer einem Bußgeldbescheid erwartet den junge Mann nun eine Strafanzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung und Diebstahl. Seinen Führerschein ist er los.
Die Polizei sucht nun Zeugen oder Geschädigte, die durch das Fahrverhalten des Mannes ebenfalls gefährdet worden sind. Der Tatverdächtige fuhr einen grauen Mini mit Esslinger Kennzeichen. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Vaihingen an der Enz unter der Telefonnummer 07042 941 0 entgegen.