Stuttgart & Region

Großbrand in Ludwigsburg: 17 Menschen ohne Wohnung, 300 000 Euro Schaden

Dachstuhlbrand Ludwigsburg
Bei einem Dachstuhlbrand in Ludwigsburg entstanden 300 000 Euro Schaden. © SDMG / Hemmann
Ein Dachstuhlbrand eines Wohnhauses in Ludwigsburg hat am Mittwochabend (3.6.) einen Sachschaden von rund 300 000 Euro verursacht. Anwohner, die das brennende Gebäude verlassen konnten, gaben den Einsatzkräften den Hinweis auf eine 82-jährige Bewohnerin im dritten Obergeschoss. Die Frau wurde von drei Polizisten die Treppen hinunter ins Freie getragen. Sie und alle anderen Bewohner blieben unverletzt.
Die Brandursache war laut Polizei zunächst unklar. Das Feuer griff auch auf ein Nachbargebäude über. Beide Gebäude mit insgesamt 17 gemeldeten Personen sind nicht mehr bewohnbar. Die meisten Betroffenen kamen bei Freunden und Bekannten unter. Für eine dreiköpfige Familie und die 82-Jährige organisierte die Stadt Ludwigsburg eine Notunterkunft. Die Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden.  Die Feuerwehren Ludwigsburg und Freiberg waren mit 70 Einsatzkräften vor Ort. Zudem waren zwölf Streifen, sieben Fahrzeuge des Bevölkerungsschutzes, zwei Rettungswagen und ein Notarzt an der Einsatzstelle.