Stuttgart & Region

Körperliche Auseinandersetzung am S-Bahnhaltepunkt

S-Bahn schild symbol symbolbild bahnhof haltestelle
Symbolbild. © Joachim Mogck

Goldberg. Eine bislang unbekannte Frau hat am Freitagabend (03.08.2018) gegen 18.00 Uhr eine 34-jährige Reisende am S-Bahnhaltepunkt Goldberg bedrängt und versucht zu schlagen.

Ersten Erkenntnissen zufolge löste die 34-Jährige im Beisein ihrer 14-jährigen Nichte am Fahrscheinautomat ein Ticket, währenddessen sie von der mutmaßlichen Täterin verbal und körperlich bedrängt wurde. Auf ihr Verhalten angesprochen, soll die Unbekannte die Reisende am Hals gefasst und versucht haben zu schlagen. In der Folge stieß die Frau die Unbekannte mehrfach von sich weg, wodurch sie Kratzer am Ohr, Hals, Nacken und Oberarm erlitt.

Nachdem die 34-Jährige den Polizeinotruf wählte, stieg die Unbekannte gegen 18.01 Uhr, gemeinsam mit ihren drei männlichen Begleitern, in die S-Bahn der Linie S1 in Richtung Stuttgart. Sie wird als etwa 25 bis 30 Jahre alt und mit europäischem Phänotyp beschrieben. Zur Tatzeit soll die offenbar alkoholisierte Frau mit einer kurzen Hose mit rosanen Seitenstreifen bekleidet gewesen sein.

Die Bundespolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Körperverletzung aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang nach weiteren Zeugen. Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer +49711870350 entgegengenommen.