Stuttgart & Region

Landrat Klaus Pavel „in großer Sorge“ über steigende Corona-Zahlen im Ostalbkreis

Corona Test Coronavirus Symbol Symbolbild
Ein Mundabstrich-Set für Coronatests. © ZVW/Benjamin Büttner

Die Zahl der aktiven Corona-Fälle im Ostalbkreis hat sich in den vergangen zwei Wochen verdreifacht. Das geht aus einer Pressemitteilung vom Freitagnachmittag (26.06.) hervor. Landrat Klaus Pavel ist alarmiert: „Angesichts der Entwicklungen der letzten Tage bin ich in großer Sorge!“

„Niemand von uns möchte zurück in einen Lockdown!“

Stand 26. Juni gibt es im Ostalbkreis 40 aktive Fälle, am 16. Juni waren es lediglich 16. Zum Vergleich: Im Rems-Murr-Kreis gibt es aktuell (Stand 26. Juni) nur 20 aktive Fälle. „Wir alle haben vor Augen, wie schnell die Situation wieder kippen kann und die Coronazahlen exponentiell steigen können“, warnt Klaus Pavel. „Erlebt haben wir dies hier im Ostalbkreis bis zum Lockdown Mitte März und wir sehen dies überdeutlich an den aktuellen Entwicklungen in Nordrhein-Westfalen. Niemand von uns möchte zurück in einen Lockdown!“

Deshalb ruft er die Bürgerinnen und Bürger dringend dazu auf, trotz der vom Land erlassenen Lockerungen weiterhin konsequent auf die Abstands- und Hygieneregelungen zu achten: „Bitte lassen Sie uns das Erreichte nicht leichtfertig aufs Spiel setzen und halten Sie sich auch weiterhin an die Maskenpflicht.“