Stuttgart & Region

Lebensgefährlich verletzt bei Brand in Containerwohnung

Symbolbild Feuerwehr Blaulicht Symbol
Symbolbild. © ZVW/Gaby Schneider

Schwäbisch Gmünd. Die Feuerwehr fand am Mittwochmorgen eine lebensgefährlich verletzte Frau in einer stark verrauchten Containerwohnung auf.

In den Morgenstunden des Mittwochs mussten die Schwäbisch Gmünder Rettungskräfte zu einem Einsatz in die Aalener Straße ausrücken. In einem der dort von der Stadt zur Verfügung gestellten Containerwohnungen war gegen 6.10 Uhr eine starke Rauchentwicklung entdeckt worden. Die Gmünder Feuerwehr rückte mit insgesamt 41 Einsatzkräften aus.

In einem der Wohncontainer auf Erdgeschosshöhe fanden die Wehrmänner eine Frau, die augenfällig Brandverletzungen erlitten hatte und retteten sie aus dem Appartement. In den Nachbarcontainern waren keine weiteren Personen in Gefahr. Im betroffenen Container musste die Feuerwehr kein offenes Feuer löschen.

Die verletzte Frau wurde vom Notarzt und einer Rettungswagenbesatzung vor Ort erstversorgt und anschließen mit schweren, zumindest vorläufig wohl auch lebensbedrohlichen, Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Nach den derzeitigen Erkenntnissen dürfte es sich um die 67 Jahre alte Wohnungsinhaberin handeln. Die Beamten des Polizeireviers Schwäbisch Gmünd trafen die ersten Maßnahmen zur Sicherung des Brandortes, inzwischen wurden die weiteren Ermittlungen zur Brandursache von der Kriminalpolizei übernommen.