Stuttgart & Region

Leonberg: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Polizei
Symbolbild. © Benjamin Büttner

Ein 38-jähriger Motorradfahrer ist am Montag (15.08.) bei einem Verkehrsunfall in Leonberg schwer verletzt worden. Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Polizei gegen 16.45 Uhr bei Leonberg-Höfingen.

Eine 20-Jährige war mit ihrem Smart aus Höfingen kommend in Fahrtrichtung Ditzingen-Hirschlanden unterwegs. Kurz vor einer scharfen Rechtskurve setzte sie zum Überholen eines bislang noch unbekannten Fahrzeugs an. Um einen Frontalzusammenstoß mit dem Smart zu verhindern, bremste ein entgegenkommender 51-jähriger Audi-Fahrer stark ab.

Der hinter dem Audi fahrende 38-jährige Motorradfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Er fuhr auf den Audi auf. Die Smart-Fahrerin wechselte nach abgeschlossenem Überholvorgang wieder auf ihre Fahrspur und setzte ihre Fahrt in Richtung Ditzingen unbeirrt fort.

Gesamtschaden von 20.000 Euro, Motorrad muss abgeschleppt werden

Ein Zeuge verfolgte den Smart und informierte die Polizei über den Standort. Eine Streifenwagenbesatzung konnte so die 20-Jährige stoppen. Ein Rettungsdienst brachte den schwer verletzten Motorradfahrer in ein Krankenhaus. Das stark beschädigte Motorrad musste abgeschleppt werden.

Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt 20.000 Euro – jeweils 10.000 Euro am Motorrad und an dem Audi. Zur Unfallaufnahmen wurde die Unfallstrecke bis gegen 18.30 Uhr voll gesperrt. Zu nennenswerten Verkehrsbehinderungen kam es dabei nach Angaben der Polizei nicht.