Stuttgart & Region

Mit Yaks und Kamelen: Wilhelma eröffnet Asiatische Huftieranlage

Wilhelma Eröffnung der Asiatischen Huftieranlage
Die drei Stuten der Trampeltiere betrachten neugierig ihr neues Zuhause auf der Asiatischen Huftieranlage der Wilhelma in Stuttgart. © Wilhelma Stuttgart / Harald Knitter

Nach gut einem Jahr Bauzeit ist es endlich so weit: Die ersten Tiere können in die neue Asiatische Huftieranlage einziehen. Erstmals gibt es in der Stuttgarter Wilhelma Yaks zu sehen. Die aus dem Himalaya-Gebirge stammende Rinder erreichen eine Schulterhöhe von 1,10 - 1,80 Meter und haben bis zu einem Meter lange Hörner.  Auch Grunzochsen, Trampeltiere, Kamele und Mesopotamische Damhirsche können in der Anlage bestaunt werden.

Der Bau der 400 Quadratmeter großen Fläche kostete rund 1,6 Millionen Euro.