Stuttgart & Region

Nach Fahrt von Hamburg nach Heilbronn: Zugführer betrunken und schlafend in der Fahrerkabine aufgefunden

güterzug_0
Symbolbild. © Pixabay

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (26.08.) wurde der Fahrer eines Güterzugs gegen 0.15 Uhr am Rangierbahnhof Heilbronn alkoholisiert und schlafend im Führerstand seines Zuges aufgefunden. Laut Polizeibericht fuhr der 39-Jährige Lokführer im Laufe des Dienstagabends den Güterzug von Hamburg nach Heilbronn. Beim Betriebshalt in Heilbronn fand ihn ein Bahnmitarbeiter offenbar leblos in seiner Fahrerkabine und alarmierte die Rettungskräfte.

Diese stellten vor Ort fest, dass der 39 Jahre alte deutsche Staatsangehörige lediglich betrunken eingeschlafen war. Eine Heilbronner Polizeistreife konnte in der Kabine eine halb gefüllte Flasche mit hochprozentigem Alkohol finden. Laut Polizeibericht ergab ein anschließender Atemalkoholtest bei dem Mann einen Wert von 2,6 Promille, weshalb ihm der Zugschlüssel weggenommen wurde. Die Bundespolizei hat gegen den in Berlin wohnhaften 39-Jährigen nun die Ermittlungen aufgenommen.