Stuttgart & Region

Nach Unfall in Stuttgart: Mann fotografiert Schwerverletzten und fährt weiter

Polizei
Symbolfoto. © ZVW/Benjamin Buettner

Ein 56-Jähriger soll am Dienstag (16.08.) in Stuttgart-Wangen einen Schwerverletzten fotografiert haben und dann weggefahren sein. Wie die Polizei mitteilt, war es zuvor zu einem Arbeitsunfall auf einem Firmengelände gekommen.

Ein 56-jähriger Lastwagen-Fahrer war gegen 11.10 Uhr auf dem Betriebsgelände unterwegs und rangierte mit dem Lastwagen. In diesem Moment ging sein 62-Jähriger Kollege um den Lastwagen herum und wurde von ihm getroffen. Der 62-Jährige stürzte und wurde teilweise von dem Lastwagen überrollt. Während der Lastwagenfahrer Hilfe holte, kam der 56-jährige Tatverdächtige kurz nach dem Unfall an der Unfallstelle vorbei.

Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 56-jährige Tatverdächtige aus seinem Fahrzeug ausgestiegen war und das Unfallopfer mit seinem Mobiltelefon fotografierte hatte. Anschließend fuhr er weg, ohne Erste-Hilfe zu leisten, obwohl das Unfallopfer offensichtlich schwer verletzt war.

Polizeibeamte ermittelten den Mann, suchten ihn am Mittwochabend (17.08.) an seiner Wohnadresse auf und beschlagnahmten sein Mobiltelefon. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 56-Jährige auf freien Fuß gesetzt.