Stuttgart & Region

Neresheim: Um Unfall zu vertuschen: 22-Jähriger meldet Wagen als gestohlen

Blaulicht Polizei Polizeiauto Symbol Symbolbild Polizeieinsatz
Symbolbild. © ZVW/Benjamin Büttner
Um einen Unfall zu vertuschen, hat ein 22-Jähriger versucht, seinen Wagen als gestohlen zu melden. Wie die Polizei mitteilt, verständigten Zeugen am Sonntagabend (17.05.) gegen 20.30 Uhr die Polizei, nachdem sie beobachtet hatten, wie ein VW Polo, der mit drei Personen besetzt war, mit überhöhter Geschwindigkeit im Stadtgebiet Neresheim umherfuhr. Dabei fuhren sie eine Mülltonne um. Die Mülltonne wurde völlig beschädigt, am Polo zersplitterte ein Frontscheinwerfer. Durch umherfliegende Splitter wurde ein Fahrzeug, das in der Kösinger Straße abgestellten war, leicht beschädigt.

Weitere Zeugen sichteten den Polo kurze Zeit später in der Nördlinger Straße. Das völlig beschädigte Fahrzeug wurde schließlich im Bereich zwischen Sägmühle und Hochstatter Hof aufgefunden. Die Insassen hatten sich in den Wald davongemacht.

Gegen 23 Uhr meldete der 22-jährige Besitzer des Fahrzeuges den Polo bei der Polizei als gestohlen. Ermittlungen der Polizei ergaben jedoch, dass der 22-Jährige selbst Beifahrer in dem Wagen gewesen war. Der junge Mann muss nun mit einer Anzeige wegen Vortäuschen einer Straftat rechnen. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.