Stuttgart & Region

Remseck: Zweiter Brand in der Pattonville-Grundschule in wenigen Tagen

Polizist
Symbolfoto. © ZVW/Benjamin Büttner

In der Pattonville-Grundschule in Remseck ist am Montag (11.07.) ein Feuer ausgebrochen. Das zweite Mal in wenigen Tagen. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Verdachts auf schwere Brandstiftung.

Offenes Feuer: Scheiben bersten

Wie die Polizei mitteilt, löste eine Lehrerin gegen 16.50 Uhr den Alarm aus. Zuvor hatte sie Rauch im Eingangsbereich des Altbaus bemerkt. Beim Eintreffen der Feuerwehr war durch die Glastüren am Eingang der Schule ein offenes Feuer erkennbar, durch dessen Hitze bereits einige Fensterscheiben geborsten waren“, so die Polizei. Die Feuerwehr löschte den Brand und entfernte große Teile der Deckenverkleidung, um eine erneutes Aufflammen zu verhindern.

Schüler und Lehrer evkauiert

Schüler und Lehrer konnten die Schule laut Polizei unverletzt verlassen. Die Lehrerin, die den Brand gemeldet hatte, wurde zur vorsorglichen Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Der Schaden am Gebäude beläuft sich auf etwa 30.000 Euro.

Brandursache unklar: Zusammenhang zum vorigen Brand?

Zur Brandursache ist den Angaben zufolge noch wenig bekannt. Ausgebrochen ist das Feuer nach aktuellen Erkenntnissen in einem Vorraum zum Treppenhaus. Es gebe außerdem Hinweise auf einen Zusammenhang zum vorigen Brand in der Schule.

Am vergangenen Freitag (08.07.) hatte es in einem angrenzenden Klassenzimmer lichterloh gebrannt. „Die Brandbilder weisen Übereinstimmungen auf“, so die Polizei. Man könne zum jetzigen Zeitpunkt also nicht ausschließen, dass es eine Verbindung zwischen den Bränden gibt.