Stuttgart & Region

Schäferlauf in Markgröningen nach zwei Jahren Corona-Pause

Stoppellauf-Markgroeningen
Symbolbild. © Stadt Markgröningen

Nach zwei Jahren Corona-Pause findet der Schäferlauf in Markgröningen in diesem Sommer statt. Vom 26. bis 29. August wird das traditionsreiche Großereignis stattfinden. Und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

Bis zu 100.000 Gäste werden erwartet

"Aufgrund der aktuellen Situation konnte der Gemeinderat erst im Januar 2022 die finale Entscheidung treffen, den Schäferlauf tatsächlich durchzuführen", heißt es in einer Mitteilung vom 21. Juni. Die Verwaltung der Stadt im Landkreis Ludwigsburg hatte also lediglich ein halbes Jahr für die gesamte Organisation und Vorbereitung. Ein knapper Zeitraum für das insgesamt viertägige Fest, zu dem bis zu 100.000 Gäste erwartet werden.

Weitere Informationen finden Sie unter www.schaeferlauf.de (Hinweis: Aktuell - Stand 24.06. - wird auf der Homepage noch das Programm von 2019 aufgeführt)

Der Schäferlauf

Der Markgröninger Schäferlauf gehört zu den ganz großen Attraktionen in Süddeutschland. Seine Wurzeln reichen bis in das 16. Jahrhundert zurück und seine Mischung aus Tradition und Volksfest mit modernen Elementen fasziniert Jahr für Jahr tausende Besucherinnen und Besucher.

Die Hauptattraktion des Festes ist das Wettrennen der (echten) Schäferinnen und Schäfer über eine Distanz von 300 Schritten – barfuß über das Stoppelfeld. 

Weiter gibt es Märkte mit rund 150 Ständen, modernste und hochattraktive Fahrschäfte, ein breitgefächertes, internationales gastronomisches Angebot und Musik an allen Ecken und Enden.

Im Rahmen der Kultusministerkonferenz gab die Deutsche Unesco-Kommission im Dezember 2018 in Berlin bekannt, dass der Schäferlauf 2019 in das Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen wird.