Stuttgart & Region

Schwäbisch Gmünd: Betrunkener macht in der Nacht ein Lagerfeuer und zieht sich schwere Brandverletzungen zu

Asche Feuer Lagerfeuer Kohle
Symbolbild. © Pixabay

Ein 33-Jähriger hat sich am frühen Freitagmorgen (28.08.) gegen 3.40 Uhr in Schwäbisch Gmünd schwere Brandverletzungen an Unterarmen und Handflächen zugezogen. Laut Polizeibericht entzündete der betrunkene Mann auf der Fußgängerbrücke in der Gutenbergstraße ein Lagerfeuer, um sich zu wärmen. Aufgrund seines Zustandes kippte er vermutlich nach vorne und stützte sich mit seinen Händen in der heißen Asche ab.

Der 33-jährige musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Freiwillige Feuerwehr Schwäbisch Gmünd löschte das Feuer, die mit zwei Fahrzeugen und acht Einsatzkräften vor Ort war.