Stuttgart & Region

Schwerer Verkehrsunfall zwischen Remseck-Neckargröningen und Ludwigsburg mit mehreren Verletzten

Remseck: Schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten
Schwerer Verkehrsunfall zwischen Remseck und Ludwigsburg. © SDMG / Hemmann

Am Freitagabend (30.10.) hat sich auf der Landesstraße 1140 zwischen Remseck-Neckargröningen und Ludwigsburg ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Laut Polizeibericht war ein 29-jähriger Audi-Fahrer in Richtung Ludwigsburg unterwegs, als er aus bislang ungeklärten Ursachen auf die Gegenfahrbahn kam.

In der Folge kam es zu einem Frontalzusammenstoß mit einem 49-jährigen Skoda-Fahrer. Durch den Aufprall wurde der Audi gegen einen ebenfalls in Richtung Ludwigsburg fahrenden Traktor geschleudert. Dabei wurde der 29-Jährige in seinem Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt, heißt es im Polizeibericht. Er musste von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden. Sein 30-jähriger Beifahrer erlitt ebenfalls lebensgefährliche Verletzungen.

Im Skoda zogen sich der 49-jährige Fahrer sowie sein 10-jähriger Sohn leichte Verletzungen zu. Die mitfahrende 38-jährige Ehefrau sowie ein 73-jähriger Mitfahrer wurden schwer verletzt. Der 34-jähriger Traktor-Fahrer blieb unverletzt. Die Verletzten wurden zur Behandlung in umliegende Krankenhäuser eingeliefert, es kamen drei Notärzte und sieben Rettungsfahrzeuge zum Einsatz.

Die Feuerwehr rückte mit elf Fahrzeugen und 50 Einsatzkräften aus. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 75.000 Euro, die Landesstraße musste bis 2.45 Uhr voll gesperrt werden.