Stuttgart & Region

Sindelfingen: Unbekannter wirft sechs Kilo schweren Stein auf BMW und beschädigt Frontscheibe

Sindelfingen: Auto durch Stein beschaedigt - Polizei sucht dringend Zeugen
Ein sechs Kilo schwerer Stein zertrümmerte die Frontscheibe des BMW. © SDMG / Dettenmeyer

Glück im Unglück hat ein 20-jähriger BMW-Fahrer am Sonntagabend (28.06.) im Bereich der Bundesstraße 464 gehabt. Der 20-Jährige war gegen 23.40 Uhr von Böblingen kommend in Richtung Renningen auf der Bundesstraße unterwegs. Kurz vor der Abfahrt Grafenau, auf Höhe von Sindelfingen-Maichingen, warf ein Unbekannter einen etwa sechs Kilogramm schweren Stein auf seinen Wagen. Der Stein schlug mittig auf der Windschutzscheibe des BMW auf, drang mehrere Zentimeter in den Innenraum ein und blieb dort stecken.

Der 20-Jährige wurde bei dem Unfall nach bisherigem Kenntnisstand der Polizei nicht verletzt, an seinem BMW entstand ein Sachschaden von rund 5000 Euro. Weil der BMW nicht mehr fahrbereit war, musste er abgeschleppt werden.

Fahndung mit Polizeihubschrauber blieb ergebnislos

Derzeit geht die Polizei davon aus, dass der Stein von einem Unbekannten Richtung Fahrbahn geworfen wurde. Allerdings kann sie noch nicht sagen, ob der Stein von der etwa sechs Meter hohen Brücke oder von einer angrenzenden Böschung heruntergeworfen wurde. Obwohl die Polizei sofort eine Fahndung nach dem Täter unter Einsatz eines Polizeihubschraubers einleitete, blieb die Suche ergebnislos.

Deswegen bittet sie Zeugen, die etwas Auffälliges beobachtet haben, sich zu melden. Insbesondere sucht sie nach einem unbekannten Lastwagen-Fahrer, der zur Tatzeit mit einem Sattelzug mit weißer Lackierung (Kofferaufbau, ähnlich einem Kühlauflieger), etwa 100 Meter vor dem Geschädigten, auf der B 464 in Richtung Renningen unterwegs war. Der Lastwagen-Fahrer und weitere Zeugen, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg unter der Telefonnummer 07031 13-00 in Verbindung zu setzen.