Stuttgart & Region

Tankstellendiebe nutzen Lkw als Rammbock

1/3
KleinLkwangezündet2_(1)_0
Unbekannte haben zwei Transporter gestohlen und haben einen davon genutzt um in eine Tankstelle einzubrechen. © ZVW/Sarah Utz
2/3
KleinLkwangezündet_1
Unbekannte haben zwei Transporter gestohlen und haben einen davon genutzt um in eine Tankstelle einzubrechen. © ZVW/Sarah Utz
3/3
KleinLkwangezündet3_2
Unbekannte haben zwei Transporter gestohlen und haben einen davon genutzt um in eine Tankstelle einzubrechen. © ZVW/Sarah Utz

Schwäbisch Gmünd. Unbekannte haben in der Nacht zum Mittwoch (21.03.) zwei Transporter abgebrannt, nachdem sie damit in eine Tankstelle eingebrochen waren und dort einen Spielautomaten und Geld entwendet hatten. 

Bislang unbekannte Täter brachen in der Nacht zum Mittwoch in eine Firma in Schwäbisch Gmünd ein und nahmen dort zwei Fahrzeugschlüssel an sich. Damit entwendeten sie einen Mercedes Sprinter und einen Ford Transit vom Betriebsgelände. Mit dem Sprinter fuhren sie gegen 3.50 Uhr in Waldstetten gegen den Verkaufsraum einer Tankstelle. Dort brachen sie einen Geldspielautomat auf und entwendeten einen bisher unbekannten Bargeldbetrag. Einen weiteren Geldspielautomat nahmen sie komplett mit.

Beide Fahrzeuge angezündet

Danach fuhren die Täter davon und setzten den Transporter auf einer Landstraße in Brand. Ein Autofahrer meldete das Feuer gegen 4.30 Uhr, woraufhin die Feuerwehr alarmiert wurde. Bei deren Eintreffen war das Fahrzeug nahezu komplett ausgebrannt. Wenige Stunden später setzten sie auch den zweiten Lkw in Brand und versuchten so, ihre Spuren zu vernichten, wie die Polizei vermutet. Das brennende Fahrzeug wurde kurz vor 8 Uhr gemeldet, woraufhin die Feuerwehr alarmiert wurde.

Mit zahlreichen Streifenbesatzungen und einen Polizeihubschrauber fahndete die Polizei nach den Tätern. Noch konnte der entstandene Sachschaden nicht beziffert werden. Die Staatsanwaltschaft Ellwangen und das Kriminalpolizeikommissariat Aalen haben die Ermittlungen übernommen.

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise und fragt

- Wer kann Angaben zu den unbekannten Tätern machen?

- Wer hat bereits in den Tagen zuvor verdächtige Fahrzeuge oder Personen an den Tatorten gesehen, die mit den Taten in Verbindung stehen könnten?

- Wer hat in der Nacht zum Mittwoch oder in den Morgenstunden die gestohlenen Fahrzeuge gesehen? Beide Fahrzeuge waren weiß lackiert. Weiter war der Name einer Holzbaufirma angebracht.

- Ein entwendeter Geldspielautomat fehlt bislang komplett. Wer kann Angaben zu dessen Standort machen? Sollte dieser gefunden werden, bitte nicht berühren und umgehend die Polizei verständigen.

Hinweise erbittet die Kripo Aalen unter der Telefonnummer 07361/580-0.