Stuttgart & Region

Test- und Maskenpflicht gelockert: Diese Regeln gelten seit Dienstag (08.06.) in der Wilhelma Stuttgart

Faultier Wilhelma
Ab dem 14. Juni 2021 ist auch das Faultierjungtier, welches im Menschenaffenhaus lebt, zu sehen. (Archivbild) © Wilhelma Stuttgart/Jessy Henssler

In der Wilhelma Stuttgart gelten seit diesem Dienstag (08.06.) neue Regeln für den Einlass und den Aufenthalt auf dem Gelände. Das geht aus einer aktuellen Pressemitteilung des Zoologisch-Botanischen Gartens hervor. "Mit dem Inkrafttreten der aktuellen Corona-Landesverordnung werden auch in der Wilhelma erste Lockerungsschritte vollzogen", heißt es darin.

Laut Wilhelma-Direktor Dr. Thomas Kölpin sind ab sofort 6.000 Personen über den Tag verteilt in der Wilhelma zugelassen. Dank der sinkenden Coronazahlen habe man die maximale Besucherzahl etwas anheben können.

Was muss bei einem Besuch beachtet werden?

Der Pressemitteilung zufolge müssen Besucher von Dienstag, 8. Juni, an beim Einlass keinen negativen Corona-Test mehr vorlegen. Zudem wird die Maskenpflicht im Außenbereich gelockert. Diese gelte nur noch in den gekennzeichneten Bereichen. Also an Engstellen, in Innenräumen und bei besonders durch das Virus gefährdeten Tierarten.

Auch die Gastronomie in der Wilhelma kann wieder öffnen. Hier benötigen Besucher für die Nutzung des Innen- und Außenbereichs allerdings auch weiterhin einen negativen Corona-Test oder einen Impf- bzw. Genesenennachweis. Der Gastronomiepartner der Wilhelma werde die Tests vor Ort kontrollieren, heißt es in der Mitteilung. Ohne Testnachweis könne man sich weiterhin an den Imbissständen und Kiosken verpflegen.

Nächste Lockerungen schon in Sicht

Die nächsten Lockerungen sind den Angaben zufolge bereits in Sicht: Ab kommendem Montag (14.06.) werden die ersten Häuser wieder geöffnet. "Das Amazonienhaus, das Aquarium- und Terrarium, das Insektarium und das Menschenaffenhaus können so wieder besucht werden. Hier gilt Maskenpflicht und der Zugang wird reguliert." Mit der Öffnung der Häuser werde auch der Eintrittspreis angepasst. "Ab dem 14. Juni gilt dann wieder der Normaltarif von 20 Euro pro Erwachsenem und acht Euro pro Kind."

Nichts ändert sich hingegen erst einmal bei der Terminbuchung für einen Besuch in der Wilhelma. Bis auf Weiteres können Tickets nur online gebucht werden. "Dies gilt auch für Jahreskarteninhaber*innen und Fördervereinsmitglieder, die auch weiterhin eine kostenlose Terminbuchung brauchen." Auch für das Parkhaus muss man online Tickets erwerben.