Stuttgart & Region

Traktor überschlägt sich und fährt weiter

hubschrauber_0
Ein Rettungshubschrauber. © Sarah Utz

Mainhardt. 
Am Mittwoch zwischen 13 und 14 Uhr ereignete sich in Mainhardt-Ammertsweiler ein Verkehrsunfall mit ungewöhnlichem Verlauf. Als ein 73-Jähriger mit seinem Traktor nach Hause kam, kam er vor der Garage vermutlich von der Hofzufahrt ab und fuhr einen kleinen Mauerabsatz herunter.

Unkontrollierte Fahrt über 300 Meter Wiese

Dabei überschlug sich der Traktor an einer abfallenden Böschung, kam aber wieder auf die Räder und fuhr auf einer Wiese weiter. Der 73-Jährige blieb trotz Überschlag auf dem Fahrersitz, hatte aber möglicherweise das Bewußtsein verloren. Der Traktor fuhr ungesteuert, in mehreren großen Bögen, die etwa 300 Meter lange, abfallende Wiese hinunter. Am Ende der Wiese fuhr der Traktor in einen Wald und stieß nach etwa 30 Metern gegen einen Baum, der die Fahrt beendete.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Der Mann wurde bereits gegen 14 Uhr zuhause vermisst und Angehörige fanden ihn gegen 19:15 Uhr in dem Waldstück, bewußtlos auf dem Traktor sitzend, woraufhin die Rettungsdienste verständigt wurden. Ein Rettungshubschrauber brachte den 73-Jährigen in eine Klinik. Er hatte durch den Unfall äußerlich nur leichte Verletzungen erlitten.

Den polizeilichen Ermittlungen zufolge, dürfte eine innere Erkrankung die Unfallursache gewesen sein. Bei dem Mann besteht derzeit Lebensgefahr. Es entstand Sachschaden von etwa 1000 Euro. Die Feuerwehren aus Mainhardt und Schwäbisch Hall waren mit 6 Fahrzeugen und 35 Einsatzkräften vor Ort. Die "HVO"-Gruppe Mainhardt war mit 2 Fahrzeugen und 10 Mann ebenfalls an der Unfallstelle im Einsatz.