Stuttgart & Region

Update: Dachstuhlbrand richtet hohen Schaden an

1/12
Brand Waldstetten_0
Beim Brand eines Dachstuhls ist ein hoher Schaden entstanden. © www.7aktuell.de | Simon Adomat
2/12
Brand Waldstetten_1
Beim Brand eines Dachstuhls ist ein hoher Schaden entstanden. © www.7aktuell.de | Simon Adomat
3/12
Brand Waldstetten_2
Beim Brand eines Dachstuhls ist ein hoher Schaden entstanden. © www.7aktuell.de | Simon Adomat
4/12
Brand Waldstetten_3
Beim Brand eines Dachstuhls ist ein hoher Schaden entstanden. © www.7aktuell.de | Simon Adomat
5/12
Brand Waldstetten_4
Beim Brand eines Dachstuhls ist ein hoher Schaden entstanden. © www.7aktuell.de | Simon Adomat
6/12
Brand Waldstetten_5
Beim Brand eines Dachstuhls ist ein hoher Schaden entstanden. © www.7aktuell.de | Simon Adomat
7/12
Brand Waldstetten_6
Beim Brand eines Dachstuhls ist ein hoher Schaden entstanden. © www.7aktuell.de | Simon Adomat
8/12
Brand Waldstetten_7
Beim Brand eines Dachstuhls ist ein hoher Schaden entstanden. © www.7aktuell.de | Simon Adomat
9/12
Brand Waldstetten_8
Beim Brand eines Dachstuhls ist ein hoher Schaden entstanden. © www.7aktuell.de | Simon Adomat
10/12
Brand Waldstetten_9
Beim Brand eines Dachstuhls ist ein hoher Schaden entstanden. © www.7aktuell.de | Simon Adomat
11/12
Brand Waldstetten_10
Beim Brand eines Dachstuhls ist ein hoher Schaden entstanden. © www.7aktuell.de | Simon Adomat
12/12
Brand Waldstetten_11
Beim Brand eines Dachstuhls ist ein hoher Schaden entstanden. © www.7aktuell.de | Simon Adomat

Waldstetten. Beim Brand eines Dachstuhls in der Robert-Bosch-Straße in Waldstetten (Ostalbkreis) ist in der Nacht zum Dienstag ein Schaden von etwa 500 000 Euro entstanden.

Das Feuer war gegen 3.45 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache ausgebrochen, wie die Polizei mitteilte. Betroffen waren zwei aneinandergebaute Wohngebäude. Die Bewohner wurden rechtzeitig auf den Brand aufmerksam und konnten das Haus sicher verlassen. Als die Rettungskräfte eintrafen, stand der Dachstuhl des älteren Gebäudeteils bereits in Flammen. Die Feuerwehren aus Waldstetten, Wißgoldingen und Schwäbisch Gmünd waren mit insgesamt 90 Einsatzkräften und 13 Fahrzeugen vor Ort und konnten den Brand am frühen Morgen gegen 4.30 Uhr soweit unter Kontrolle bringen. Verletzt wurde niemand.

Durch den Brand und die Löscharbeiten wurde auch der neue Gebäudeteil beschädigt. Die Wohnungen sind derzeit nicht bewohnbar.