Stuttgart & Region

Update: Einhorntunnel nach schwerem Unfall wieder frei

Notruffeature_0
Symbolbild. © Ramona Adolf

Schwäbisch Gmünd. Auf der B29 in Richtung Stuttgart hat es am Freitagmorgen (14.12.) kurz nach dem Einhorntunnel einen schweren Unfall gegeben. Der Tunnel musste in beide Fahrtrichtungen für circa 90 Minuten gesperrt werden.

Wie die Polizei jetzt mitteilte, war ein 28-Jähriger mit seinem Lkw gegen 10.10 Uhr auf der B29 in Richtung Stuttgart unterwegs. Unmittelbar nach dem Einhorntunnel fuhr er am Stauende auf den Lastwagen eines 36-Jährigen auf. Durch den Aufprall erlitt der Unfallverursacher schwere Verletzungen. Die Freiwillige Feuerwehr aus Schwäbisch Gmünd befreite den Mann aus dem Fahrzeug, Rettungsdienst und Notarzt versorgten ihn. Anschließend kam er in ein Krankenhaus.

An beiden Lkws entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro.