Stuttgart & Region

Verfolgungsjagd auf der B10: Motorradfahrer "missachtet jegliche Verkehrsregeln"

Motorrad Biker Symbol Symbolfoto
Symbolfoto. © pixabay.com/christels

Ein Motorradfahrer hat sich am Donnerstagabend (23.06.) zwischen Esslingen und Stuttgart eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Der 35-Jährige hatte wegen seines riskanten Fahrverhaltens kontrolliert werden sollen. Daraufhin hatte der Mann die Flucht ergriffen - laut Polizei "unter Missachtung jeglicher Verkehrsregeln".

Zu schnell auf B10 zwischen Esslingen und Stuttgart

Der Mann war zunächst einer Streife auf der B10 aufgefallen. Er war dort mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Stuttgart gefahren und hatte dabei mehrere Fahrzeuge überholt. Autos, die ihm nicht schnell genug unterwegs waren, nötigte er durch dichtes Auffahren zum Spurwechsel.

Als die Polizei ihn kontrollieren wollte, ignorierte er die Anhaltesignale des Streifenwagens. Er fuhr stattdessen mit hoher Geschwindigkeit weiter in Richtung Obertürkheim. Dort soll es mehrfach zu äußerst riskanten Überholmanövern gekommen sein.

Biker versteckt Motorrad in einer Seitenstraße

Als der Biker schließlich in ein Wohngebiet abbog, brachen die Beamten die gefährliche Verfolgung ab. Sie verloren den Mann zunächst aus den Augen, konnten ihn aber dank eines Zeugenhinweises zu Fuß antreffen und festnehmen. Das Motorrad hatte er samt Helm und Schlüssel in einer Seitenstraße versteckt.

Es stellte sich heraus, dass der 35-Jährige keine Fahrerlaubnis besitzt. Weiter ergaben sich Hinweise, dass der Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Eine Blutprobe wurde angeordnet. Wie er in den Besitz des Motorrads gelangt war, wird ermittelt. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann wieder auf freien Fuß gesetzt.