Stuttgart & Region

Vier Verletzte und Verkehrsbehinderungen nach schwerem Unfall in Stuttgart

Bei einem schweren Unfall auf der B14 wurden vier Menschen verletzt
Bei einem schweren Unfall auf der B14 wurden vier Menschen verletzt. © SDMG / Schulz

Nach einem schweren Unfall am Sonntagnachmittag (5.7.) in Stuttgart schwebt ein 64-jähriger Motorradfahrer in Lebensgefahr – drei weitere Personen wurden verletzt. Nach Angaben der Polizei fuhr ein 70-jähriger Volvo-Fahrer gegen 12.30 Uhr auf der Heilmannstraße in Richtung Wolframstraße, als er an der Kreuzung Heilmann-/Cannstatter Straße vermutlich Gas und Bremse verwechselte und mit Wucht gegen den vor ihm an der roten Ampel wartenden Toyota eines 63-Jährigen prallte.

Der Toyota wurde gegen einen Roller und ein Motorrad geschleudert. Die 23-jährige Roller-Fahrerin wurde dabei leicht verletzt, der neben ihr stehende 64-jährige Fahrer eines BMW-Motorrads hingegen lebensgefährlich. Er wurde noch an der Unfallstelle von einem Notarzt erstversorgt und anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert.

Der unfallverursachende Volvo wurde auf die Cannstatter Straße geschleudert und stießt dort mit einem Peugot zusammen. Der 55-jährige Peugeot-Fahrer wurden dabei ebenso wie der Unfallverursacher leicht verletzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die B14/Cannstatter Straße in Richtung Bad Cannstatt bis etwa 16.20 Uhr gesperrt werden. Der Sachschaden wird auf etwa 41 000 Euro geschätzt. Zeugen des Unfallgeschehens werden gebeten, sich unter der Rufnummer 07 11 / 89 90 41 00 zu melden.