Stuttgart & Region

Wilhelma Stuttgart: Maskenpflicht, Besucherzahl, Öffnungszeiten - das gilt ab Samstag (24.10.)

Wilhelma maskenpflicht
Für die Ferienzeit ist die Wilhelma herbstlich dekoriert. Wegen der vorsorglichen Maskenpflicht hält selbst derKürbiskopf im Harry-Potter-Stil vor dem Flamingo-Gehege Mund und Nase bedeckt. © Wilhelma Stuttgart

Wegen der steigenden Corona-Infektionszahlen sowie Änderungen in der Landesverordnung werden ab Samstag (24.10.) in der Stuttgarter Wilhelma neue Infektionsschutz-Maßnahmen ergriffen. Das geht aus einer aktuellen Pressemitteilung hervor.

„Nach wie vor haben wir bisher keinen Fall von COVID-19 in der Belegschaft und es ist nicht bekannt, dass Gäste sich bei uns im Park untereinander angesteckt hätten“, sagt Wilhelma-Direktor Dr. Thomas Kölpin. „Das ist ermutigend in dieser schweren Zeit und wir wollen dazu beitragen, dass es dabei bleibt.“

  • Ab Samstag gilt vorsorglich eine generelle Maskenpflicht auf dem Gelände während des ganzen Besuchs.
  • Ale Häuser außer Restaurants und Toilettenanlagen bleiben geschlossen.
  • Die Gesamtzahl der erlaubten Gäste pro Tag wird auf 4000 reduziert.
  • Wie zuletzt, können Eintrittskarten und Parkscheine nur online für bestimmte Einlasszeitfenster gebucht werden – die Kassen bleiben geschlossen, die Automaten außer Betrieb.
  • Durch die Zeitumstellung am Sonntag rückt die Parkschließung wegen der früheren Abenddämmerung auf 16.30 Uhr vor, da der Park über keine Außenbeleuchtung verfügt.
  • Angesichts dieser Einschränkungen zieht die Wilhelma den Beginn des Wintertarifs vor. Erwachsene zahlen 14 statt 19 Euro, Kinder 5,50 statt 8 Euro.