Stuttgart & Region

Wilhelma Stuttgart schließt wegen steigendem Corona-Inzidenzwert ab Mittwoch (31.03.)

KW 13a Wilhelma schließt erneut 29.03.2021
Historischer Eingangspavillon der Wilhelma in Stuttgart mit Hinweisschild. Aus Gründen der Gesundheitsvorsorge wird der Zoologisch-Botanische Garten, wie alle anderen Freizeiteinrichtungen, zur Eindämmung der zweiten Corona-Welle im November 2020 geschlossen bleiben. (Archivbild) © Wilhelma Stuttgart / Harald Knitter

Nachdem die Wilhelma Stuttgart erst am 10. März ihre Tore geöffnet hatte, muss sie diese am 31. März schon wieder schließen. Der Grund dafür sind die steigenden Corona-Zahlen in der Landeshauptstadt Stuttgart, heißt es in einer Pressemitteilung, die die Wilhelma am Montag (29.10.) herausgegeben hat. 

Am 24. März überschritt der Inzidenzwert die kritische Schwelle von 100. Bleibt dieser Wert für insgesamt drei aufeinanderfolgende Tage auf diesem hohen Niveau, greifen laut Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg wieder die Regeln, die bis Anfang März galten. Damit muss auf Anordnung der Stadt Stuttgart auch der Zoologisch-Botanische Garten Stuttgart wieder schließen. Wer für diesen Tag online bereits Karten gekauft hat, erhält den Kaufpreis automatisch erstattet, heißt es in der Mitteilung. Bei aktuellen Jahreskarten verlängert sich die Gültigkeit automatisch um die Dauer der Komplettschließung.

„Immerhin konnten in den letzten Wochen rund 50.000 Menschen unseren Park besuchen“, freut sich Dr. Thomas Kölpin, Direktor der Wilhelma. „Trotzdem schmerzt dieser Schritt mit den bevorstehenden Osterfeiertagen sehr. Denn jetzt beginnt die schönste Jahreszeit: Die Magnolien stehen kurz vor dem Aufblühen und bei vielen Tieren machen sich Frühlingsgefühle breit.“

Die Wilhelma kann voraussichtlich wieder öffnen, wenn die Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen stabil unter 100 bleibt.