Stuttgart & Region

Zeugen melden Kind hinter Geländer der Neckarbrücke

DLRG Lebensrettung Boot Schlauchboot Wasserwacht Lebensretter_0
Symbolbild. © Alexander Roth

Plochingen. In Plochingen haben am Montagnachmittag Polizei, Feuerwehr, DLRG und Rettungskräfte am und im Neckar nach einem kleinen Jungen gesucht. Gefunden wurde er bisher (Stand 17.30 Uhr) nicht. Was bisher bekannt ist:

Zeugen haben der Polizei in Plochingen gegen 15.30 Uhr gemeldet, dass ein kleiner Junge hinter dem Geländer der Neckarbrücke stünde. Das teilte die Polizei gegen 17 Uhr auf Nachfrage mit. Eine kurze Zeit später eintreffende Polizeistreife konnte jedoch kein Kind vorfinden. Eine Suchaktion wurde unmittelbar eingeleitet.

"Wir haben einen Hubschrauber, der gerade wegen einer anderen Angelegenheit Richtung Esslingen unterwegs war, angefordert", so ein Polizeisprecher. Außerdem seien auch die Feuerwehr, "ein Großaufgebot an Rettungskräften", sowie der DLRG vor Ort. Letzterer habe den Fluss mit einem speziellen Sonar-Gerät nach dem Kind abgesucht, allerdings ohne Ergebnis. Auch Taucher hatten erfolglos den Neckar nach dem Jungen abgesucht.

Der einzige Anhaltspunkt dafür, dass auf der Brücke tatsächlich ein Junge gewesen sein könnte, sei laut Polizeisprecher die Aussage der Zeugen. Allerdings könnten diese nicht sagen, was das Kind angehabt hatte. Auch die Angaben über die Größe des Kindes widersprechen sich laut Polizeisprecher. Demnach soll der Junge etwa acht bis zehn Jahre alt sein und kurze, dunkelblonde Haare haben. "Wir haben auch keine Meldung darüber, dass ein Kind vermisst wird", so der Sprecher weiter.