Stuttgart & Region

Zu jung für die Reise: Stuttgarter Zoll stoppt illegale Einfuhr von Hunde-Welpen

Welpen
Einer der drei kleinen Welpen, die ohne die erforderlichen Impfungen aus Rumänien nach Deutschland transportiert wurden. © Hauptzollamt Stuttgart

Der Stuttgarter Zoll hat am Dienstag (20.09.) die illegale Einfuhr von drei Hundewelpen verhindert. Die Tiere waren nur wenige Wochen alt und damit zu junge für die erforderlichen Impfungen.

Die Tiere wurden ins Tierheim nach Esslingen gebracht

Wie das Hauptzollamt Stuttgart berichtet, fanden Beamte die Tiere bei der Kontrolle an der A8 im Auto einer rumänischen Großfamilie. Die Tiere wurden ungesichert auf der Rückbank transportiert. Heimtierpässe, die das exakte Alter der Welpen enthalten, lagen nicht vor. Die Tiere wurden ins Tierheim nach Esslingen gebracht. Die Impfungen werden nachgeholt.

Mäuse in einer Werkzeugkiste

Ob alle drei Welpen als Familienhunde bleiben sollten oder für den illegalen Weiterverkauf bestimmt waren, wird ermittelt. Im Auto fanden die Beamten außerdem ein gutes Dutzend Mäuse in einer Werkzeugkiste ohne Luftlöcher. Nachdem die Transportbedingungen für die Tiere angepasst wurden, durfte die Familie mit den Mäusen ihre Reise fortsetzen.