Stuttgart & Region

Zwei Schwäne im Gleis verendet

swan-335911_640_0
Symbolbild. © Laura Edenberger (Online-Praktikant)

Stuttgart.
Am Donnerstagmittag (10.11.2016) gegen 11:30 Uhr stellte eine Streife der Bundespolizei im Bereich der Rosensteinbrücke zwischen Stuttgart-Hauptbahnhof und dem Bahnhof Stuttgart-Bad Cannstatt einen toten Schwan fest.

Bei der weiteren Absuche des entsprechenden Gleisbereiches wurde ein weiterer Schwan aufgefunden, der verwundet zwischen den Gleisen umherhüpfte. Aufgrund der Schwere der Verletzungen wurde das Tier durch den Tiernotdienst eingefangen und von seinem Leiden erlöst.

Durch den Vorfall war der betreffende Streckenabschnitt zwischen 12:21 Uhr und 12:26 Uhr gesperrt. Es kam zu bahnbetrieblichen Beeinträchtigungen.