08:00 Uhr - Inocura GmbH

Versorgung dort, wo sie benötigt wird

1/2
24StdRudInocura
1903K007 24 Stunden in Rudersberg, INOCURA hier: ein Firmenfahrzeug / 1 spaltiges Querformat © Hardy Zürn
2/2
52d7e175-a38a-4378-8908-64c025f8dd97.jpg_1
© Hardy Zürn

An ihren sommerwiesengrünen Firmenfahrzeugen ist die Inocura GmbH zu erkennen. Die lebensbejahende, positive Hausfarbe passt zur Devise der Mitarbeiter: „Dem Tag mehr Leben geben.“ Ihre Arbeitstage starten lebhaft, schon um 8 Uhr geht es zu wie im sprichwörtlichen „Taubenschlag“.

Computer und Telefone gehen online, die ersten Telefonate mit Hausärzten stehen an, die ersten Kliniken rufen an. Im Lager wird die Ware für die Auslieferung gepackt und auf die verschiedenen Touren verteilt. Die ersten Apotheken kommen zur Warenabholung oder werden beliefert. Die Außendienstmitarbeiter sind auf dem Sprung zu Hausbesuchen oder zum Arzt, um die Therapie durchzusprechen oder Änderungen zu aktualisieren. Logistiker der Inocura GmbH machen sich startklar, um Hilfsmittel und Waren auszufahren. In der Verwaltung werden die organisatorischen Abläufe, das Warenwirtschaftssystem und die logistische Planung koordiniert.

Den Bereich, in dem der Homecare-Dienstleister behilflich ist, kennen nur Menschen, die selbst Unterstützung im Alltag benötigen. „Wir regeln den Übergang hilfebedürftiger Patienten vom Krankenhaus in die ambulante Pflege sowie die daran anschließende häusliche Versorgung“, sagen Zacharias und Felix Schleyer, die zusammen mit Mutter Christine das 2016 gegründete Unternehmen leiten. Die Kernbereiche Entlassmanagement, Ernährungstherapie und Rezeptmanagement sind in besten Händen.

Während einer Ernährungstherapie wird der gesamte Bereich der parenteralen und enteralen Ernährung organisiert. „Wir sind das Bindeglied zwischen Hausarzt, Klinik, Angehörigen, Patient, Sozialstation und Sanitätshaus.“ Die Mitarbeiter kümmern sich um alles, damit die Versorgung gesichert ist und wunschgemäß abläuft. „Patienten sind unsere Kunden, für deren Versorgung wir in Abstimmung mit Ärzten und Klinik sämtliche Schritte koordinieren und professionell begleiten.“ Sie werden oft verwechselt mit einer Sozialstation oder einem Pflegedienst. „Wir gewährleisten die ambulante medizinische Versorgung, die nicht pflegerischer Natur ist“, erläutern die Geschäftsführer den Unterschied. Die Außendienstmitarbeiter sind ausgebildet im Bereich Krankenpflege und decken die Intensivpflege, Anästhesie, Palliativpflege und Onkologie ab. Neben der hohen Flexibilität und einem Rund-um-die-Uhr-24-Stunden-Service punktet die Inocura GmbH mit einer persönlichen Arbeitsweise. „Unsere Fahrer bringen die Ware dorthin, wo sie benötigt wird, wir liefern sämtliche Pflegehilfsmittel ins Zimmer oder direkt ans Bett des Patienten.“

 

Inocura GmbH
Welzheimer Straße 54
73635 Rudersberg
Telefon: 07183 / 307780
https://inocura-bw.de