23.00 Uhr - Landgut Burg

Durchschnaufen fernab des Trubels

1/2
64c57bf8-6a2a-4bec-8887-32a37c2d8305.jpg_0
Erholungswünsche werden erfüllt, mit viel Natur, modernem Komfort und einer Prise Luxus. © Hardy Zürn
2/2
24StdLandgutBurg
Erholungswünsche werden erfüllt, mit viel Natur, modernem Komfort und einer Prise Luxus. © Hardy Zürn

Es ist kurz nach 23 Uhr. Im Restaurant wird der Feierabend eingeläutet. Die Gäste haben vorzüglich gegessen und trinken gemütlich ihr „Absacker“-Viertele. Geschäftsreisende lassen ihren Seminartag Revue passieren. Am Tisch nebenan stimmen sich Feriengäste auf ihren Kurzurlaub vom Alltag ein. Alle freuen sich auf eine erholsame Nacht und gesunden Schlaf in absoluter Ruhe.

Durchschnaufen fernab des Trubels

Inhaberin Dorothea Kindt hört es oft von Gästen: „Bei Ihnen kann ich richtig durchschnaufen.“ Das Landgut Burg ist Restaurant, Café und Hotel mitten in der Natur, wo das Naherholungsgebiet besonders schön und die Luft besonders gut ist. Luft holen, abschalten, ausgedehnte Spaziergänge, gutes ausgewogenes Essen, gekocht mit regionalen Zutaten im Takt der Jahreszeiten, schlafen in einem bequemen Bett, und das alles an einem Ort vereint. Er ist ganz in der Nähe: Über den Weinbergen von Beutelsbach liegt das Etappenziel für Wanderer, Radfahrer und Gäste mit einem längeren Aufenthalt. Ein Ruhepol im täglichen Stress und Stau, eine Insel zwischen Industrie und Natur, mit schöner Aussicht über das Remstal und die Höhen des Schurwalds. Das Durchatmen hat Tradition: Schon früher kamen Großstädter auf „die Burg“, um sich eine Frischluftkur zu gönnen. Statt Feinstaub machten damals Kohleöfen die Luft dick. Das Landgut Burg lüftet Körper und Geist wieder durch.

Geheimtipp für Nah(!)-Erholung

Die exponierte Lage macht das Hotel und Restaurant zu einem Geheimtipp in Sachen „natürliche Wellness“: Um zu entspannen, braucht es weder ein Schwimmbad noch einen Massageraum. Wellness geht hier viel einfacher: Kopf zum Fenster raushalten und tief einatmen. Oder Jacke anziehen und losstapfen in die sauber gewehte Höhenluft. Schon geht es einem gut. „Aus dem hektischen Trubel raus. Das ist es, was die Leute runterbringt“, sagt Dorothea Kindt. In den 50er Jahren war das Goethe-Institut zu Gast auf der „Burg“. Fast 20 Jahre lang war das Anwesen der erste Übersee-Campus der namhaften Stanford-Universität. Ab 1975 entwickelte sich das Haus zu einem Tagungshotel. Heute stehen acht Seminarräume für bis zu 80 Personen zur Verfügung. Beliebt ist die einzigartige Atmosphäre auch für Familienfeste und Firmenfeiern.

 

Landgut Burg
Landgut Burg 1
71384 Weinstadt-Beutelsbach
Telefon: 07151 / 99330
www.landgut-burg.de