11.00 Uhr - Stifts-Apotheke

„Wir behandeln die Ursache, nicht die Symptome“

1/2
24StdWeinstStiftsapotheke
Die Hautanalyse hilft bei der Entscheidung für die geeigneten Produkte. © Hardy Zürn
2/2
24StdWeinstStiftsapotheke
Die Hautanalyse hilft bei der Entscheidung für die geeigneten Produkte. © Hardy Zürn

„Bei mir war es ‘kurz vor zwölf’, als ich begann, eine Pflegeformel zu entwickeln, die mir bei meinen eigenen Hautproblemen half“, erzählt Apotheker Christian Wolff. Heute bietet er mit LOPOS-Kosmetik auch anderen Menschen eine Lösung für ihre Hautprobleme – und berät seine Kundinnen und Kunden zu seinen naturkosmetischen Produkten.

„Wir behandeln die Ursache, nicht die Symptome“

Vor knapp 25 Jahren begann Apotheker Christian Wolff, seine Vision umzusetzen und Menschen mit Hautproblemen, verursacht durch Allergien, Veranlagung oder falsche Pflege, zu helfen. Sein Ansporn? „Ich bin selbst Allergiker und kenne den Leidensdruck von Menschen mit Hautproblemen. Das Experimentieren mit diversen Cremes und Lotionen kann auf Dauer sehr zermürbend sein“, sagt der Gründer der LOPOS-Produktlinie.

Gleichzeitig leitet Christian Wolff die Stifts-Apotheke in Weinstadt seit mehr als 20 Jahren. „Unser täglicher Anspruch ist es, Menschen zu helfen, unseren Kundinnen und Kunden in jedem ihrer Anliegen beratend zur Seite zu stehen und eine Lösung zu finden“, so die Worte des Inhabers. Sein Herzensprojekt aber, die LOPOS-Kosmetikprodukte, trägt seine Handschrift. „Schon während des Studiums zum Apotheker begann ich, an den Pflegeformeln zu arbeiten. Mein Anspruch: Sie sollten besonders verträglich sein und die Haut wieder in das natürliche Gleichgewicht führen“, erklärt Christian Wolff. „Seit Februar 2011 ist meine LOPOS-Serie im Verkauf – und auch in der Stifts-Apotheke beraten wir unsere Kundinnen und Kunden umfassend.“

Was ist anders? „LOPOS enthält nur das, was unsere Haut kennt und braucht.“

Für die LOPOS-Pflegeserie hat Christian Wolff die Produkte entsprechend in Konzentration, Inhaltsstoffen & Co. für die drei häufigsten Hauttypen – trocken, sensibel und Mischhaut – angepasst. Eines haben sie dabei alle gemeinsam: „Wir verwenden ausschließlich nahezu hautidentische Produkte. Das heißt, alles, was die Haut bereits kennt und braucht, erhält sie in der notwendigen Konzentration.“ Einer der Hauptwirkstoffe ist Nachtkerzenöl. Es enthält für die Haut lebenswichtige Omega-6-Fettsäuren, die das Gleichgewicht von Fett und Feuchtigkeit regulieren und damit das Eindringen von Viren, Bakterien und Umweltgiften in die Haut verhindern. „Die Omega-6-Fettsäuren wirken wie Magnete, die das Wasser binden, in die Hautschichten transportieren und sie dort effektiv mit Feuchtigkeit versorgen.“ Zusätzlich zum Nachtkerzenöl sind Jojobaöl, Vitamin C und E sowie verschiedene pflanzliche Öle enthalten. „Wir stellen unsere Produkte nicht nur mit so wenigen Bestandteilen wie möglich her – zudem produzieren wir nach den Reinheitsvorschriften des europäischen Arzneibuches.“

Kosmetik „Made in Weinstadt“

Wichtig ist für den Apotheker auch, was nicht in seinen Produkten enthalten ist – nämlich Konservierungsstoffe, Farbstoffe, Silikone, Duftstoffe, Paraffine und synthetische Öle. Alle LOPOS-Produkte gehen durch (s)eine Qualitätskontrolle – und werden in der Stifts-Apotheke hergestellt. „Meine Pflegeserie ist sozusagen ‘Made in Weinstadt’.“ Die Produktionsstätte ist zudem vom Gesundheitsamt Karlsruhe geprüft.

Um das passende Produkt zu jedem Hauttyp zu finden, bietet Christian Wolff in der Stifts-Apotheke auch eine gezielte Hautberatung an: Basierend auf den Ergebnissen des Hautanalysegerätes und dem Hautbild empfiehlt Christian Wolff seinen Kunden das ihrem Hauttyp entsprechende Produkt, inklusive Ernährungstipps bei Allergien. Auf der Homepage (www.lopos-kosmetik.de) wird ebenfalls eine Hautberatung mittels fünf Fragen angeboten.

Dass sich Christian Wolff voll und ganz mit seinem Produkt identifiziert, zeigt auch der Name. „LOPOS ist die künstlerische, abgewandelte Form von Lupus, dem Wolf.“ Seine Handschrift. Sein Produkt.