VfB Stuttgart

Österreich verpasst WM: VfB-Stürmer Sasa Kalajdzic fährt nicht nach Katar

Sasa Kalajdzic
Stuttgarts Sasa Kalajdzic in Aktion. © Tom Weller

Die Auswahl Österreichs hat ihre erste WM-Endrunden-Teilnahme seit 1998 verpasst. Das Team um Sasa Kalajdzic vom VfB Stuttgart verlor am Donnerstagabend (24.03.) gegen Wales in Cardiff mit 1:2 (0:1). Die Waliser müssen aber noch bis Juni auf ihren Gegner warten, da die Ukraine erst dann ihr Halbfinale gegen Schottland bestreiten soll. Die FIFA hatte das Spiel wegen des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine verlegt.

In Wales war mal wieder auf Gareth Bale Verlass. Der Teilzeitarbeiter aus Madrid brachte sein Team erst durch ein traumhaftes Freistoßtor in Führung (25.), dann legte er mit einem Drehschuss nach (51.). Wieder einmal brillierte der 100-Millionen-Mann für sein Heimatland, während er bei Real in dieser Saison bislang nur zu fünf Pflichtspiel-Einsätzen gekommen war.

Österreich kam nur noch zum Anschlusstor. Ein Schuss des Bayern-Profis Marcel Sabitzer wurde von Ben Davies unhaltbar abgefälscht (64.). Bitter für die Gäste, dass der Hoffenheimer Christoph Baumgartner in der Anfangsphase nur die Latte getroffen hatte (5.).

Während Stuttgarts Torjäger Kalajdzic, der gegen Wales in der 55. Minute für den Leipziger Konrad Laimer eingewechselt worden war, also nicht nach Katar fahren darf, qualifizierte sich VfB-Kapitän Wataru Endo mit Japan für das Turnier

Kennen Sie schon unsere News App?

Mit der ZVW News App kommen Ihre Nachrichten jetzt bequem via Push auf Ihr Smartphone. Welche News Sie bekommen, entscheiden Sie selbst. Sie können die ZVW News App zusammen mit ZVW Plus 30 Tage lang kostenlos testen. Jetzt gleich herunterladen: