VfB Stuttgart

Anreise zum Heimspiel gegen Köln: Was VfB-Fans wissen müssen

VfB Stuttgart
Wer am Samstag (14.05.) zum Heimspiel des VfB Stuttgart gegen den 1. FC Köln zur Mercedes-Benz Arena fahren will, muss sich auf Probleme einstellen. © ZVW/Danny Galm

Am Samstag (14.05.) steht für den VfB Stuttgart das Finale im Abstiegskampf gegen den 1. FC Köln an. Schon jetzt ist klar: Die Mercedes-Benz Arena ist ausverkauft, es werden wieder rund 60.000 Fans ins Stadion strömen. Doch die Zuschauer müssen sich erneut auf Verkehrsprobleme rund um das Heimspiel einstellen. Der VfB empfiehlt eine frühzeitige Anreise.

Rosensteinbrücke gesperrt - Frühlingsfest wird abgebaut

Am Donnerstagnachmittag (12.05.) wurde die Rosensteinbrücke bis auf weiteres für den Verkehr gesperrt. Nur zu Fuß oder mit dem Fahrrad kann die Brücke noch genutzt werden.

Der VfB empfiehlt allen Fans, deren Anreiseroute über die Rosensteinbrücke geführt hätte, andere Anreisewege zu nutzen. Grund: Am Samstag ist mit einem hohen Verkehrsaufkommen auf den Umleitungsstrecken zu rechnen.

Zudem wird auf dem Wasengelände das Frühlingsfest abgebaut. Deshalb ist der Parkplatz P10 (Wasen) nach wie vor nicht vollständig nutzbar. Auch das Parkhaus P7 (Martin-Schrenk-Weg) steht wegen Umbauarbeiten derzeit nur mit verringerter Parkplatz-Kapazität zur Verfügung.

Polizei sperrt die Mercedesstraße - Bahnverkehr wohl ohne Probleme

Die Mercedesstraße wird wie gewohnt am Samstag (14.05.) ab 12.00 Uhr zum Schutz der Fans für den Verkehr gesperrt. Ebenso wird es auch zu einer temporären Sperrung der Benzstraße durch die Polizei kommen. Der VfB empfiehlt, sich tagesaktuell zu informieren.

Einschränkungen im Bahn-, S-Bahn und Straßenbahnverkehr sind derzeit nicht zu erwarten. Auch hier empfiehlt der VfB, sich am Tag der Anreise erneut zu informieren.