VfB Stuttgart

Bleibt Carlos Mané eine OP erspart?

Trainingslager VfB: Lauftraining Montagvormittag_12
Nach zwei intensiven Trainingstagen, inklusive 90-minütigem Test gegen den MSV Duisburg, lockerte VfB-Coach Hannes Wolf am Montagvormittag ein wenig die Zügel. © Danny Galm

Stuttgart.
Dem am Knie verletzten Carlos Mané bleibt womöglich eine OP erspart. Die behandelnden Ärzte ziehen mittlerweile neben der OP auch eine konservative Behandlungsmethode in Betracht. Diese sähe ein spezielles Trainingsprogramm vor, bei dem sich der vom Knie gelöste Knorpel innerhalb von vier Wochen selbst erholen soll.

Mané feierte den Derbysieg in der Kabine

Stuttgarts Flügelflitzer war nach dem Bekanntwerden der Schwere seiner Verletzung nach Lissabon gereist und weilte vergangene Woche von Mittwoch bis Freitag in der portugiesischen Hauptstadt.

Sporting Lissabon verfügt über die Transferrechte des 23-Jährigen. Der VfB Stuttgart hat eine Kaufoption und könnte den portugiesischen U 21-Nationalspieler für 15 Millionen Euro fest verpflichten.

Rechtzeitig zum Spiel gegen den KSC kehrte Mane dann wieder zurück nach Stuttgart und feierte zusammen mit seinen Teamkollegen in der Stuttgarter Kabine den Derbysieg gegen die Badener.

Fest steht mittlerweile, dass Carlos Mané sein Reha-Programm in Stuttgart und nicht bei seinem Stammverein Sporting Lissabon absolvieren wird. Das erläuterte Sportvorstand Jan Schindelmeiser nach dem Derbysieg: "Carlos fühlt sich hier gut aufgehoben und möchte in jedem Fall hier bleiben."

Muskelaufbauprogramm für sein lädiertes rechtes Knie

In den kommenden Tagen wird nun eine Entscheidung bezüglich der weiteren Behandlungsmethode fallen. In enger Abstimmung mit der medizinischen Abteilung von Sporting Lissabon wird Mane in den nächsten zwei Wochen in der VfB-Rehawelt ein Muskelaufbauprogramm für sein lädiertes rechtes Knie absolvieren. Erst dannach wird eine Entscheidung gefällt, ob der vom Knie gelöste Knorpel nun doch operativ entfernt werden muss.

Schindelmeiser weiter: "Carlos ist bei uns unter Vertrag. Mindestens bis zum 30.6. Solang bleibt er hier." Auch Stuttgarts Sportvorstand hofft, dass der 23-Jährige um einen operativen Eingriff herumkommt: "Wir wollen schauen, ob sich der Knorpel mit einer speziellen Belastung regeneriert." 

 

Vitória muito importante 💪🏾 Sehr wichtiger Sieg 💪🏾

Ein Beitrag geteilt von Carlos Mané 👆GOD☝🇵🇹 DR💍 S👶 (@official_carlosmane) am