VfB Stuttgart

Clinton Mola trifft, Borna Sosa debütiert: So liefen die Länderspiele der VfB-Profis

Clinton Mola
Abwehrspieler Clinton Mola. © Danny Galm

Sieben Spieler aus dem Profikader des VfB Stuttgart waren in den vergangenen Tagen mit ihren Nationalmannschaften auf Reisen. Im Laufe der Woche werden die Kicker nach und nach wieder in Bad Cannstatt zurückerwartet, wo sie sich auf das kommende Bundesliga-Spiel bei Eintracht Frankfurt am Sonntag (15.30 Uhr) vorbereiten werden. Wo und wie sie mit ihren Nationalteams gespielt haben, zeigen wir in unserer Übersicht.

Sosa debütiert für Kroatien

Zweimal zum Einsatz kam Mittelfeldspieler Wataru Endo in der WM-Quali mit der japanischen Nationalelf. Sowohl bei der 0:1-Niederlage gegen den Oman sowie beim 1:0-Erfolg gegen China stand Endo über die volle Distanz auf dem Rasen.

Gleich drei Quali-Spiele mit Kroatien standen für Borna Sosa auf dem Programm. Beim 0:0 in Russland feierte der Außenbahnspieler sein Debüt und spielte direkt durch. Auch beim 1:0-Sieg gegen die Slowakei ging es für Sosa über die komplette Spielzeit. Zum Ausgleich bekam der 23-Jährige im Spiel gegen Slowenien (3:0) eine Verschnaufpause.

Wir brauchen Ihre Zustimmung
Dieser Inhalt wird von Instagram bereit gestellt. Wenn Sie den Inhalt aktivieren, werden ggf. personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt.
Mehr erfahren

 

Mit Griechenland ging es für Konstantinos Mavropanos zunächst in einem Test gegen die Schweiz (90 Minute Spielzeit). Es folgte ein 1:1 im WM-Qualifikationsspiel gegen den Kosovo. Der VfB-Verteidiger spielte auch hier 90 Minuten. Bevor es für Mavropanos wieder zurück nach Stuttgart geht, steht nun am Mittwochabend (08.09.) noch die Partie gegen Schweden auf dem Plan.

In der EM-Qualifikation für ihre jeweiligen U21-Teams waren Ömer Beyaz (Türkei), Roberto Massimo (Deutschland) und Wahid Faghir (Dänemark) auf Tour. Zudem war Clinton Mola für die englische U-20-Nationalelf erfolgreich. Zum 6:1-Erfolg gegen Rumänien steuerte er einen Treffer bei.