VfB Stuttgart

Das ist die Interimsspitze des VfB Stuttgart

1/3
VfB Stuttgart Mitgliederversammlung 2017 Vereinsbeirat_4
Dr. Bernd Gaiser und ... © Danny Galm
2/3
_3
Dr. Bernd Gaiser.
3/3
_2
Hans H. Pfeifer bei der Mitgliederversammlung im Dezember 2017.

Stuttgart. Nach dem Rücktritt von Präsident Wolfgang Dietrich wird der VfB Stuttgart bis zur außerordentlichen Mitgliederversammlung von einer Interimsspitze geführt. Am 15. Dezember können die Mitglieder des Zweitligisten dann einen neuen Clubchef wählen.

Auf diesen Tag wurde die Veranstaltung in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle terminiert. Bis dahin sollen die Geschäfte von Vizepräsident Bernd Gaiser und Hans H. Pfeifer geführt werden, der vom Vereinsbeirat nach Dietrichs Rücktritt interimsweise ins Präsidium berufen wurde. Gaiser wird bis zur Präsidentenwahl zudem den vakanten Aufsichtsratsvorsitz übernehmen.

Wir stellen die Interimsspitze vor:

Bernd Gaiser 

Geboren im Schwarzwald (Baiersbronn) hat der selbständige Unternehmensberater seinen Lebensmittelpunkt vor 30 Jahren nach Stuttgart verlegt. Seit 2004 ist er Mitglied beim VfB. Gaiser studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der Technischen Universität Darmstadt und promovierte an der Universität Stuttgart.

Neben seiner Tätigkeit beim VfB ist der 58-Jährige noch Aufsichtsratsmitglied beim Immobilienberatungsunternehmen "Drees und Sommer" sowie Aufsichtsratsvorsitzender beim Beratungsunternehmen "Horváth & Partners". Bis Ende August 2017 war er zudem im Vorstand der Firma "Recaro" tätig. 

Hans H. Pfeifer 

Der Kommunalpolitiker war bislang Mitglied im neunköpfigen Vereinsbeirat. Zuvor war der 71-jährige Stuttgarter bereits Mitglied des Ehrenrats.

Kurz zu seiner Vita: Im Alter von 25 Jahren wurde der Diplom-Verwaltungswirt 1974 zum Bürgermeister von Bad Boll gewählt, von 1984 bis 1992 war er Oberbürgermeister von Freudenstadt. Im Frühjahr 2000 übernahm er den Posten des City-Managers in Stuttgart. Das Amt gab er im Sommer 2013 ab. Seit 2009 sitzt er für die SPD im Stuttgarter Gemeinderat.

Bis zum 15. September können sich nun alle Mitglieder, welche die Anforderungen der Vereinssatzung erfüllen, für das Präsidentenamt beim Vereinsbeirat bewerben. Parallel wird das Club-Gremium von sich aus auf geeignete Kandidatinnen oder Kandidaten zugehen. Außerdem soll darüber entschieden werden, ob der neue Clubchef wie zuletzt Dietrich erneut ehrenamtlich, oder künftig wieder haupt- oder nebenamtlich tätig sein soll.


WhatsApp-Newsletter zum VfB Stuttgart

  • Schneller und einfacher geht's nicht: VfB-News direkt auf's Handy per WhatsApp. Mit unserem VfB-Newsletter bleiben Sie auf Ballhöhe und sind immer bestens informiert. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie sich anmelden können
  • Sie haben unseren ZVW-WhatsApp-Newsletter bereits abonniert und wollen zusätzlich noch den VfB-Newsletter erhalten? Dann schicken Sie uns einfach via WhatsApp eine kurze Nachricht und wir schalten Sie für unseren neuen Service frei.