VfB Stuttgart

Der VfB im Trainingslager in Kitzbühel: Verregneter Auftakt, komplizierte Anreise

fullsizeoutput_27fb
Pellegrino Matarazzo und sein Team auf dem Trainingsplatz in Tirol. © Danny Galm

Starker Regen und eine komplizierte Anreise haben die Laune der VfB-Profis zum Start ihres siebentägigen Trainingslagers in Kitzbühel nicht trüben können. Ursprünglich hätte in Tirol um 16 Uhr die erste Einheit des Sommer-Camps starten sollen, doch massive Verkehrsbehinderungen auf der A8 machten Cheftrainer Pellegrino Matarazzo einen Strich durch die Rechnung.

Kalajdzic zurück aus dem EM-Urlaub

Als die Mannschaft um kurz nach 18 Uhr zum ersten Mal das Trainingsgelände in Tirol betrat, schüttete es zu all den Reisestrapazen auch noch wie aus Eimern. Die Stimmung im schnuckeigen Kosastadion von St. Johann war dennoch entspannt. Beim ersten lockeren Aufgalopp mischte auch EM-Fahrer Sasa Kalajdzic voll mit. Erst am Freitag war der Österreicher aus seinem Sonder-Urlaub nach Stuttgart zurückgekehrt. Erst gar nicht angereist ist derweil Ersatzkeeper Jens Grahl. Der 32-jährige Schlussmann steht kurz vor einem Wechsel zu Eintracht Frankfurt (mehr in unserem Transferticker).

Testspiel-Doppelpack am Dienstag

Im Trainingslager-Kader stehen mit den Torhütern Sebastian Hornung (20) und Florian Schock (20) sowie Jordan Meyer (19) und Luca Mack (21) gleich vier Spieler aus dem Nachwuchs der Schwaben. Ebenfalls mit den Profis trainieren darf Neuzugang Hiroki Ito (22), der ursprünglich zunächst für die U-21-Mannschaft eingeplant war. Am Sonntag steigt nun der erste volle Trainingstag. Geplant sind voraussichtlich zwei Einheiten. Am Dienstag (20.07.) steht dann mit dem Testspiel-Doppelpack gegen den FC Liverpool und Wacker Innsbruck die erste Belastungsprobe auf dem Plan.

Der komplette Trainingslager-Kader im Überblick

Waldemar Anton, Marc Oliver Kempf, Dinos Mavropanos, Clinton Mola, Tanguy Coulibaly, Sasa Kalajdzic, Daniel Didavi, Erik Thommy, Pascal Stenzel, Atakan Karazor, Hamadi Al Ghaddioui, Darko Churlinov, Philipp Förster, Philipp Klement, Borna Sosa (Anreise am Sonntag), Nikolas Nartey, Momo Cissé, Roberto Massimo, Mateo Klimowicz, Naouirou Ahamada, Fabian Bredlow, Ömer Faruk Beyaz, Jordan Meyer, Luca Mack, Hiroki Ito, Sebastian Hornung, Mohamed Sankoh, Florian Schock

Es fehlen: Florian Müller (Olympia), Wataru Endo (Olympia), Silas (Reha/Aufbautraining), Orel Mangala (Reha/Aufbautraining, Anreise am Dienstag), Lilian Egloff (Reha/Aufbautraining)