VfB Stuttgart

Der VfB schnappt sich PSG-Talent Tanguy Coulibaly

Tanguy Coulibaly_0
Sportdirektor Sven Mislintat (li.) und Sportvorstand Thomas Hitzlsperger (re.) flankieren Neuzugang Tanguy Coulibaly. © ZVW/Danny Galm

Stuttgart. Der VfB Stuttgart hat am Dienstagnachmittag Neuzugang Nummer acht präsentiert: Tanguy Coulibaly wechselt ablösefrei vom französischen Topclub Paris Saint-Germain nach Stuttgart und unterzeichnet einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023.

Der 18-Jährige spielte in der vergangenen Saison in der U19 von Paris und ist nach Gergor Kobel (TSG Hoffenheim), Fabian Bredlow (1. FC Nürnberg), Hamadi Al Ghaddioui (SSV Jahn Regensburg), Philipp Klement (SC Paderborn), Mateo Klimowicz (Instituto AC), Atakan Karazor (Holstein Kiel) und Pascal Stenzel (SC Freiburg) bereits der achte Neuzugang der Schwaben in der laufenden Vorbereitung. Bei der Nachmittagseinheit stand der Franzose bereits auf dem Trainingsplatz am Cannstatter Wasen."Tanguy ist ein junger, talentierter Spieler, der technisch sehr gut ausgebildet ist und eine gute Geschwindigkeit mitbringt", lobt Sportdirektor Sven Mislintat in der Pressemitteilung, "er ist variabel einsetzbar, kann sowohl auf den Außenbahnen und im Angriffszentrum agieren." Coulibaly wird beim VfB künftig mit der Trikotnummer sieben auflaufen und freut sich auf die kommenden Herausforderungen: "Ich habe mich für den VfB entschieden, weil ich davon überzeugt bin, dass ich mich hier sehr gut weiterentwickeln kann."

Durch den Transfer des PSG-Talents zum VfB wird der Abgang von Angreifer Chadrac Akolo in Richtung Nürnberg immer wahrscheinlicher. Der Club buhlt um den Kongolesen und die Schwaben sollen bereit sein, den Flügelspieler für zwei Millionen Euro ins Frankenland ziehen zu lassen. Nach dem Aus beim Afrika-Cup weilt der 24-Jährige aktuell noch im Urlaub. 


WhatsApp-Newsletter zum VfB Stuttgart

  • Schneller und einfacher geht's nicht: VfB-News direkt auf's Handy per WhatsApp. Mit unserem VfB-Newsletter bleiben Sie auf Ballhöhe und sind immer bestens informiert. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie sich anmelden können
  • Sie haben unseren ZVW-WhatsApp-Newsletter bereits abonniert und wollen zusätzlich noch den VfB-Newsletter erhalten? Dann schicken Sie uns einfach via WhatsApp eine kurze Nachricht und wir schalten Sie für unseren neuen Service frei.