VfB Stuttgart

Finale im Abstiegskampf: VfB gegen Köln ohne Förster und Silas - Ito fraglich

Hiroki Ito
Der Einsatz von VfB-Verteidiger Hiroki Ito gegen den 1. FC Köln ist noch offen. © Danny Galm

Am Samstag (14.05.) steht für den VfB Stuttgart das Finale im Abstiegskampf an: Im Heimspiel gegen den 1. FC Köln geht es für die Schwaben noch um den direkten Klassenerhalt. Siegt der VfB und Hertha verliert in Dortmund, ist der Club mit dem roten Brustring gerettet. So ist die Personallage vor dem Duell mit dem Effzeh.

Hiroki Ito mit Wadenproblemen fraglich

Philipp Förster wird definitiv ausfallen. Der VfB-Profi liegt mit einer Magen-Darm-Erkrankung flach, erklärte Trainer Pellegrino Matarazzo auf der Pressekonferenz. Auch Daniel Didavi konnte mit Problemen an der Achillesferse bislang nicht mittrainieren und ist für die Partie am Samstag fraglich.

Auch ein Einsatz von Hiroki Ito ist fraglich. Der Innenverteidiger konnte mit Wadenproblemen bislang nicht trainieren. "Ich gehe davon aus, dass Hiroki heute ins Teamtraining einsteigen kann." Sollte das der Fall sein, könnte der Japaner am Samstag in der Startelf stehen.

Matarazzo zu Angreifer Silas: Einsatz kommt zu früh

Die Hoffnung, dass Angreifer Silas gegen die Kölner zum Einsatz kommt, zerschlug der VfB-Coach: "Silas fehlt noch was. Sowohl koordinativ und von der Luft her." Er sei gegen Köln auf keinen Fall eine Option. "Er ist auf dem Weg, aber nicht in der Form, dass er uns helfen kann."

Dasselbe gilt für Nikolas Nartey und Mohamed Sankoh. Die beiden jungen Profis würden laut Matarazzo Schritte machen, seien aber nicht bereit für einen Kaderplatz.