VfB Stuttgart

Frischer Wind und Ideen aus der Premier League: Amdom Ghebru und Nate Weiss verstärken die Kaderschmiede des VfB Stuttgart

Kopie von Nachwuchsleistungszentrum VfB Stuttgart_0
Symbolbild. © Danny Galm (Archiv)

Mit Amdom Ghebru (32) und Nate Weiss (33) hat NLZ-Chef Thomas Krücken zwei neue Mitarbeiter für das Nachwuchsleistungszentrum des VfB Stuttgart gewinnen können. Wer sind die beiden und in welchen Bereichen werden sie tätig sein?

15 Regionalscouts und acht Satellitenvereine in der Region

Amdom Ghebru war in den vergangenen drei Jahren im Scouting des Premier-League-Clubs Wolverhampton Wanderers tätig, ab dem Sommer wird er nun für das Scouting in der Kaderschmiede der Schwaben verantwortlich sein. Der Deutsch-Äthiopier, der vor seiner Tätigkeit in England beim DFB beschäftigt war, übernimmt ab 1. Juli seine neue Aufgabe.

Wir brauchen Ihre Zustimmung
Dieser Inhalt wird von Twitter bereit gestellt. Wenn Sie den Inhalt aktivieren, werden ggf. personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt.
Mehr erfahren

 

„Er soll die Strukturen und Prozesse im Scouting weiterentwickeln und dabei seine gesammelten Erfahrungen aus der Premier League mit einbringen“, heißt es in einer Mitteilung. Mit insgesamt 15 Regionalscouts sowie acht Satellitenvereinen in der Region rund um Stuttgart wurde das Netzwerk mit den Partnervereinen bereits im vergangenen Sommer weiter ausgebaut.

Mit der Veränderung in der Scoutingstruktur geht auch einher, dass Michael Gentner künftig als Manager Kaderplanung U21 fungiert, teilt der Verein mit. „Amdom bringt Erfahrung, frischen Wind und innovative Ideen aus der Premier League mit“, freut sich NLZ-Direktor Thomas Krücken.

Fokus auf das Potenzialtraining

Mit dem gebürtigen Amerikaner Nate Weiss kommt ein erfahrener Trainer ins Stuttgarter NLZ, der sich auf die Individualisierung und das Techniktraining spezialisiert hat. Weiss verfügt sowohl im Jugend- als auch im Profibereich über Erfahrung. 2013 kam er nach Deutschland, machte seine Trainerscheine und sammelte als Co- und Cheftrainer Erfahrungen. So war er von Sommer 2016 an im NLZ bei der SpVgg Greuther Fürth tätig und ist seit Oktober 2017 beim 1. FC Nürnberg als Individualtrainer für die Profis und die Nachwuchsspieler zuständig. Auf Honorarbasis arbeitet er zudem für den DFB.

Wir brauchen Ihre Zustimmung
Dieser Inhalt wird von Twitter bereit gestellt. Wenn Sie den Inhalt aktivieren, werden ggf. personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt.
Mehr erfahren

 

Beim VfB wird sein Fokus auf dem Potenzialtraining liegen, das der 34-Jährige ab 1. Juli von der U14 bis zur U21 verantworten wird. Nate Weiss folgt auf Andreas Schumacher, der den VfB zum Monatsende verlassen wird.

„Nate hat sich in den vergangenen Jahren zu einem deutschlandweit anerkannten Experten im Bereich Individualisierung und Techniktraining entwickelt“, sagt Thomas Krücken, „ich bin überzeugt, dass er mit seiner Expertise und methodischen Vielseitigkeit die Potenziale unserer Talente im Individualtraining weiterentwickeln wird und freue mich, dass er sich für den VfB entschieden hat.“