VfB Stuttgart

Heimspiel gegen den FC Augsburg: VfB bangt um Stammkeeper Gregor Kobel

Gregor Kobel
Stuttgarts Torwart Gregor Kobel gestikuliert. Foto: Tom Weller/dpa © Tom Weller

Der VfB Stuttgart bangt vor dem Heimspiel gegen den FC Augsburg am Freitagabend (ab 20.30 Uhr im ZVW-Liveticker) um seinen Stammkeeper Gregor Kobel. Der Schweizer hatte aufgrund von Rückenproblemen das Training am Mittwoch abbrechen müssen. „Gestern und heute ist er behandelt worden“, sagte Trainer Pellegrino Matarazzo auf der virtuellen Spieltagspressekonferenz. „Er ist fraglich für das Spiel.“ Kobel sei kurzfristig in seiner Schweizer Heimat in Behandlung und sollte noch an diesem Donnerstag näher untersucht werden. „Ich habe noch Hoffnung, dass er morgen spielfit ist“, sagte Matarazzo.

Schlechte Nachrichten gibt es auch von Mittelfeldspieler Orel Mangala. Der Belgier wird nach einem Muskelfaserriss in dieser Saison wohl nicht mehr zum Einsatz kommen. „Der Heilungsverlauf ist nicht so positiv, wie erwartet“, so Matarazzo.

Sosa vor Comeback gegen FCA

Neben dem rotgesperrten Naouirou Ahamada werden auch Stürmer Nicolas Gonzalez und Kapitän Gonzalo Castro gegen Augsburg ausfallen. Gonzalez und Castro könnten eine Woche später in Gladbach wieder zur Verfügung stehen, Ahamada kehrt erst am letzten Spieltag gegen Bielefeld zurück. Immerhin Außenbahnspieler Borna Sosa ist nach überstandenen Knieproblemen gegen den FCA wieder eine Option für den Kader.

Nach zuletzt vier Pleiten in Folge wollen die Schwaben gegen Augsburg zurück in die Erfolgsspur. „Wir haben viel durchgemacht diese Saison“, so Matarazzo, „Wir wollen auch deshalb einen würdigen Saisonabschluss und in den kommenden Spielen erfolgreich sein.“