VfB Stuttgart

Internationales Flair zum 125-jährigen Vereinsjubiläum

VfB_Fans_0
Der VfB Stuttgart erwartet zum Freundschaftsspiel gegen Atlético Madrid eine ausverkaufte Mercedes-Benz-Arena. © Danny Galm

Ein besonderes Fußball-Fest wartet auf den VfB Stuttgart und seine Anhänger. Obwohl die Qualifikation für den internationalen Wettbewerb hauchdünn verpasst wurde, wird am Sonntag zumindest ein Hauch von Europapokal durch die Mercedes-Benz-Arena wehen. Das Testspiel gegen den spanischen Spitzenklub Atlético Madrid (Anpfiff: 16:45 Uhr) ist der Höhepunkt zum „Tag des Brustrings“.

Seit dem Jahr 1925 ziert der rote Brustring das VfB-Trikot. Die damaligen Jugendspieler hatten damals die Idee des unverwechselbaren Erkennungsmerkmals als Zeichen von Einheit und Zusammengehörigkeit umgesetzt. Vor drei Jahren ist der durchgehende Brustring auf den Dress der Bundesliga-Fußballer zurückgekehrt.

Keineswegs verwunderlich ist es daher, dass man sich auch beim großen Fest zum 125-jährigen Vereinsjubiläum am Samstag auf diese Tradition beruft.

Großes Familenfest rund um das VfB-Clubzentrum

Der „Tag des Brustrings“ zum 125-jährigen Vereinsjubiläum wird bereits am Vormittag eingeläutet. Ab 11 Uhr wird rund um das VfB-Clubzentrum und den Museumshügel zum großen Familienfest eingeladen, bis 18 Uhr besteht freier Eintritt in die Mercedes-Benz-Niederlassung sowie das Museum.

Zugleich wird der neue Mannschaftsbus mit den Namen von rund 40.000 Mitgliedern vorgestellt, zwischen 12 und 13 Uhr wird sich der Bundesliga-Kader auf der Hauptbühne den Fans präsentieren. Eine Autogrammstunde wird es aufgrund des anschließenden Testspiels aber nicht geben.

Gegen Mittag veranstaltet der Verein auf der Bühne einen „Legenden-Talk“: Ehemalige Spieler, die zum Legendenspiel auf dem grünen Rasen auflaufen werden, erzählen Anekdoten aus ihrer VfB-Vergangenheit. Bis zum Ende des Familenfests um 16 Uhr sind für Groß und Klein zahlreiche Aktionen wie Hüpfburgen, Torwände, ein Aktionstruck sowie ein Jonglierwettbewerb geboten.

25 "Legenden" treten gegeneinander an

Um 15:15 erfolgt der erste Anstoß in der Arena. Beim „Spiel der Legenden“ werden ehemalige VfB-Profis noch einmal das Trikot mit dem Brustring überstreifen und an alter Wirkungsstätte gegeneinander antreten. Zu den prominentesten Akteuren gehören die Weltmeister von 1990, Jürgen Klinsmann und Guido Buchwald, sowie das einstige „Magische Dreieck“, bestehend aus Krassimir Balakov, Giovane Elber und Fredi Bobic.

Folgende weitere Hochkaräter ergänzen den Kader: Hansi Müller, Ásgeir Sigurvinsson, Karlheinz Förster, Peter Reichert, Eike Immel, Predrag Pašić, Jürgen Hartmann, Maurizio Gaudino, Carlos Dunga, Frank Verlaat, Thomas Berthold, Kristian Lisztes, Heiko Gerber, Marcelo Bordon, Timo Hildebrand, Andreas Hinkel, Kevin Kuranyi, Thomas Hitzlsberger, Ricardo Osorio und Cacau.

Nur noch wenige Restkarten verfügbar

Über 54.000 Zuschauer – nur noch wenige Restkarten befinden sich aktuell im freien Verkauf – werden ab 16:45 Uhr dem mit Spannung erwarteten Kräftemessen des VfB mit Atlético Madrid beiwohnen. Zwar werden die frischgebackenen Weltmeister, Stuttgarts Benjamin Pavard sowie Madrids Antoine Griezmann, im Freundschaftsspiel nicht mitwirken.

Doch auch ohne die beiden Franzosen ist ein hochkarätiges Duell zu erwarten. Der Kader des amtierenden Europa League-Titelträger ist gespickt mit Weltklassespielern, beispielsweise den spanischen Nationalspielern Koke und Diego Costa sowie Abwehrhüne Diego Godin. Die Hausherren erwartet 13 Tage vor ihrem ersten Pflichtspiel im DFB-Pokal bei Hansa Rostock damit ein absoluter Härtetest.

Nicht zuletzt würde die Elf von Trainer Tayfun Korkut nur allzu gerne mit einem überzeugenden Auftritt die eigenen Anhänger begeistern - denn immerhin soll das deutsch-spansiche Duell vor ausverkauftem Haus den krönenden Abschluss am „Tag des Brustrings“ darstellen. 


Info: Angesichts der zu erwartenden extremen Hitze am Sonntag werden die Besucher gebeten,  sich möglichst in schattigen Bereichen aufhalten, regelmäßig Wasser zu trinken und ausreichend Sonnencreme zu verwenden.

Anreise: Die Mercedesstraße wird voraussichtlich ganztägig gesperrt sein. Begrenzte Parkmöglichkeiten sind im Bereich P10 vorhanden. Es wird eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln empfohlen. Auf den Linien S1, S2 und S3 werden am Sonntag vor und nach dem Spiel Langzüge eingesetzt. Die U11 fährt wie gewohnt an Heimspieltagen ab Hauptbahnhof über die Stationen Berliner Platz, Charlottenplatz zum Neckar Park (Stadion).