VfB Stuttgart

Italien statt England? VfB-Stürmer Nicolas Gonzalez vor Transfer nach Florenz

Stürmer Nicolas Gonzalez
Stürmer Nicolas Gonzalez. © Alexandra Palmizi

Vermutlich wurde kein Spieler des VfB Stuttgart in den letzten Jahren so häufig mit einem Wechsel wahlweise nach Italien, England oder Spanien in Verbindung gebracht wie Nicolas Gonzalez. So geschehen natürlich auch in diesem noch jungen Transfersommer. Der argentinische Nationalstürmer steht nun nach übereinstimmenden Medienberichten vom Freitag (18.06.) vor einem Transfer nach Florenz.

Zuletzt waren auch die Premiere-League-Clubs Tottenham und Brighton als Interessenten genannt worden. Jetzt haben sich der 23-Jährige und sein Management aber offensichtlich für die sonnige Toskana und gegen das trübe Wetter auf dem britischen Festland entschieden. Noch im Laufe des Wochenendes könnte der Deal demnach über die Bühne gehen. Berichte aus Argentinien (TNT Sports), Italien (Sky) und Deutschland (Bild, kicker) sind nahezu deckungsgleich.

Als Ablösesumme stehen wohl 23,5 Millionen Euro plus Bonuszahlungen in einer Höhe von bis zu vier Millionen Euro im Raum. Laut dem kicker fließen davon zwölf Prozent an Argentinos Juniors, den Heimat- und Ausbildungsclub des Flügelstürmers. Gonzalez war 2018 für 8,5 Mio. Euro aus Argentinien nach Stuttgart gekommen. Nun könnte er zum drittteuersten Transfer der VfB-Historie werden - und für den AC Florenz zum neuen Rekordeinkauf.