VfB Stuttgart

Neuer Termin für VfB-Mitgliederversammlung steht

Mitgliederversammlung VfB Stuttgart
Symbolbild. © Benjamin Büttner

Der neue Termin für die Mitgliederversammlung des VfB Stuttgart steht: Am 18. Juli soll die Super-MV über die Bühne gehen. Da die mehrfach verschobene Versammlung von 2020 und die von 2021 zusammengelegt werden, wartet auf die Mitglieder eine Marathon-Veranstaltung. An diesem Sonntag werden neben dem Präsidenten auch zwei Präsidiumsmitglieder sowie der komplette Vereinsbeirat neu gewählt. "Der Wunsch des Präsidiums und des Vereinsbeirats ist es, die Mitgliederversammlung als Präsenzveranstaltung in der Mercedes-Benz Arena durchzuführen", heißt es in einer Mitteilung vom Freitag (12.03.). 

Plan B: hybride oder rein virtuelle Veranstaltung 

Sollte die Corona-Situation eine Präsenzveranstaltung nicht zulassen, wird die MV als hybride oder rein virtuelle Veranstaltung durchgeführt. Im Falle einer hybriden Mitgliederversammlung würde dies bedeuten, dass nur eine begrenzte Anzahl an Mitgliedern anwesend sein kann. "Allen weiteren Mitgliedern, die darüber hinaus auch an der Mitgliederversammlung teilnehmen wollen, soll die Möglichkeit gegeben werden, die Versammlung zeitgleich digital zu verfolgen und auch auf digitalem Weg abstimmen zu können", heißt es dazu aus dem roten Clubhaus.

Vorschlags- und Bewerbungsfristen für Präsident und Präsidium

Das Auswahlverfahren des oder der Präsidentschaftskandidaten bzw. der Präsidiumsmitglieder wird vom Vereinsbeirat durchgeführt. Bewerbungen möglicher Kandidatinnen und Kandidaten für das Amt des Präsidenten sowie für einen Sitz im Präsidium können bis zum Montag, 19. April 2021 (24 Uhr) eingereicht werden. Die Vorschläge sind schriftlich an den „Vorsitzenden des Vereinsbeirats, Rainer Weninger, VfB Stuttgart 1893 e.V., Mercedesstraße 109, 70372 Stuttgart“ zu richten.

Die nächste Amtsperiode als Präsident wird im Neben- oder Ehrenamt ausgeschrieben. "Der Vereinsbeirat möchte der Mitgliederversammlung grundsätzlich zwei geeignete Kandidaten zur Wahl stellen und freut sich daher auf Bewerbungen von überzeugenden Persönlichkeiten, die gewillt sind, am 18. Juli 2021 in einer demokratischen Wahl möglicherweise auch gegen den amtierenden Präsidenten anzutreten, oder im Präsidium aktiv an der zukünftigen Entwicklung des VfB Stuttgart 1893 e.V. mitarbeiten zu wollen", teilt das Präsidium mit.

Zu beachten ist zudem, dass vorgeschlagene Personen für das Präsidentenamt bzw. für das Präsidium nachfolgende Voraussetzungen nach §16 Abs. 3 lit. b)  der Satzung des VfB Stuttgart 1893 e.V. erfüllen müssen:

  • Aktuelle Mitgliedschaft im VfB Stuttgart 1893 e.V.
  • Am Wahltag nicht jünger als 35 und nicht älter als 75 Jahre alt.
  • Mindestens zehnjährige Erfahrung in wirtschaftlichen Angelegenheiten in einer hohen Managementposition oder in einer vergleichbaren Führungsposition und/oder im aktiven Leistungssport.
  • Unterstützerliste mit mindestens 50 Unterschriften von volljährigen VfB Mitgliedern, die dem Verein mindestens neun Monate als Mitglied angehören. Der Vereinsbeirat wird angesichts der derzeit geltenden Kontaktbeschränkungen digital übermittelte Unterschriften als gleichwertig anerkennen. 

Vorschlags- und Bewerbungsfristen für den Vereinsbeirat

Für die freien Sitze im Vereinsbeirat in den Säulen „Sport und Verein“, „Mitglieder und Fans“ und „Wirtschaft und Gesellschaft“ können bis zum Dienstag, 18. Mai 2021 (24 Uhr) Bewerbungen eingereicht werden. Diese nimmt der Wahlausschuss des VfB Stuttgart 1893 e.V. entgegen. Bewerbungen für einen Sitz im Vereinsbeirat sind in schriftlicher Form an den „Vorsitzenden des Wahlausschusses, Präsident Claus Vogt, VfB Stuttgart 1893 e.V., Mercedesstraße 109, 70372 Stuttgart“ zu richten.

Für diese Positionen gelten die Voraussetzungen nach § 18 Abs. 3 lit. a) der Vereinssatzung, die mögliche Bewerberinnen und Bewerber erfüllen müssen. Generell ist eine aktuelle Mitgliedschaft im VfB erforderlich. Die Kandidatinnen und Kandidaten dürfen am Wahltag nicht jünger als 30 und nicht älter als 75 Jahre alt sein. Zudem muss eine schriftliche Erklärung, vorliegen, dass das Amt im Falle einer Wahl angenommen werden wird.

  • Für die Säule „Sport und Verein“ gilt darüber hinaus: Eine aktuelle oder frühere aktive Karriere im Berufs- oder Amateursport, im Berufssport möglichst und im Amateursport zwingend in unserem Verein, oder eine mehrjährige haupt- oder ehrenamtliche Tätigkeit in den Organen oder Abteilungen des VfB Stuttgart.
  • Für die Säule „Mitglieder und Fans“ gilt darüber hinaus: Eine mindestens zehn Jahre dauernde durchgängige Mitgliedschaft im Verein und eine abgeschlossene Berufsausbildung.
  • Für die Säule „Wirtschaft und Gesellschaft“ gilt darüber hinaus: Erfahrung aus aktueller oder vormaliger Bekleidung einer bedeutenden Rolle in Wirtschaft, Politik, Wissenschaft oder Kultur.

Anträge zur Mitgliederversammlung

  • Alle bereits eingegangenen Sachanträge sowie Anträge auf Satzungsänderungen von Mitgliedern haben nach wie vor Bestand. Eine erneute Einreichung der Anträge ist deshalb nicht erforderlich.
  • Da zudem alle Gremien neu gewählt werden, haben sich bereits eingegangene Abwahlanträge zu einzelnen Personen erübrigt.