VfB Stuttgart

Neues Dach für die Mercedes-Benz Arena

VfB-Training vor dem Heimspiel gegen Aue, 03.05.2017_0
Bereits seit März laufen die Arbeiten zum Erhaltungs- und Korrosionsschutz an der Stahlkonstruktion. © Danny Galm

Stuttgart.
Die Heimstätte des VfB Stuttgart, die Stuttgarter Mercedes-Benz-Arena, erhält in der Sommerpause ein neues Dach. Unmittelbar nach dem Saisonfinale gegen Würzburg begannen die 9,75 Millionen Euro teuren Umbauarbeiten, die bis zum ersten Heimspiel Mitte August fertig sein sollen.

Fast 25 Jahre Nutzungsdauer haben ihre Spuren hinterlassen, die weißen Membranfolien der WM-Arena müssen ausgetauscht werden. Das Stadiondach war 1993 zur Leichtathletik-WM erbaut worden und umfasst eine Gesamtfläche von fast 37.000 Quadratmetern. Bereits seit März laufen die Arbeiten zum Erhaltungs- und Korrosionsschutz an der Stahlkonstruktion, die das Dach trägt. Rund um das Stadion sind das 40 Stützen.

"Insgesamt müssen circa 16.500 Quadratmeter Stahlkonstruktion neu beschichtet werden", erklärt Architekt Eberhard Becker gegenüber dem SWR. Die neuen Folien sollen rund 25 bis 30 Jahren halten. Die Beschichtung mit Titanoxid soll den Umwelteinflüssen stärker trotzen und so dafür sorgen, dass die Folien länger weiß bleiben.

Parallel zur Erneuerung der Dachmembran wird auch das Entwässerungssystem verbessert. Die 192 sogenannten Ablauftöpfe des Stadiondachs samt den dazugehörigen 700 Meter Rohrleitungen werden ausgetauscht.