VfB Stuttgart

Schindelmeisers dritter Streich: Jérôme Onguéné kommt zum VfB

Onguene_0
Jérôme Onguéné bestritt bereits 45 Partien in der französischen Ligue 2 und 13 Begegnungen in nationalen Pokal-Wettbewerben für den FC Sochaux und erzielte dabei ein Tor. © Danny Galm

Stuttgart.
Jérôme Onguéné wechselt vom FC Sochaux zum VfB. Der 19-jährige Defensivspezialist unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020 und trägt künftig das Trikot mit der Nummer 4. Über die Modalitäten des Transfers wurde Stillschweigen vereinbart.

Jérôme Onguéné bestritt bereits 45 Partien in der französischen Ligue 2 und 13 Begegnungen in nationalen Pokal-Wettbewerben für den FC Sochaux und erzielte dabei ein Tor. Beim französischen Fußballverband durchlief der Innenverteidiger seit der U16 bis aktuell zur U20 alle Teams und absolvierte insgesamt 38 Spiele (fünf Treffer). Im Sommer 2016 feierte er mit der französischen U19-Nationalmannschaft den Gewinn des Europameister-Titels in Deutschland.

Sportvorstand Jan Schindelmeiser zur Verpflichtung von Jérôme Onguéné:

„Mit Jérôme Onguéné schließen wir die Lücke in der Innenverteidigung, die durch die Abgänge von Stephen Sama und Toni Sunjic entstanden ist. Mit nur drei Spielern für beide Innenverteidiger-Positionen wären wir ein hohes Risiko eingegangen. Auch Jérôme passt in unser Raster. Er ist jung, talentiert und möchte sich beweisen. Ein weiterer Spieler, den wir von unserem eingeschlagenen Weg überzeugen konnten.“