VfB Stuttgart

Schwache Offensive, Keeper Müller hält lange die Null: Die Einzelkritiken zur VfB-Niederlage in Leipzig

Fußball Bundesliga RB Leipzig vs. VfB Stuttgart
Ihm war es zu verdanken, dass die Stuttgarter lange die Null halten konnten: Torhüter Florian Müller. © Pressefoto Baumann

Gegen starke Leipziger setzte es für den VfB Stuttgart eine heftige 0:4-Niederlage. In der Offensive brachten die Stuttgarter fast nichts zustande, hinten hielt Keeper Florian Müller mit starken Paraden lange die Null. Wie sich die VfB-Profis geschlagen haben, erfahren Sie in den Einzelkritiken unserer Redaktion:

Florian Müller: Bekam mehr zu tun, als ihm lieb war: Entschärfte in der Anfangsphase einige Hochkaräter und war voll da. Gegen den strammen Schuss von Szoboszlai war er aber chancenlos. In Halbzeit zwei musste der Keeper weitere Male hinter sich greifen, sah beim 0:3 nicht glücklich aus - Note: 2,5

Marc Oliver Kempf: Wirkte in seinen Aktionen unglücklich und lief oft hinterher. Sein krasser Fehlpass führte in der 38. Minute zur Leipziger Führung. Verschuldete zudem den Elfmeter zum 4:0 - gebrauchter Freitagabend - Note: 4,5

Waldemar Anton: Machte in der Dreierkette den souveränsten Eindruck, konnte das Leipziger Torfestival aber auch nicht verhindern. Solide Passquote (85 Prozent), aber schwache Zweikampfquote (29 Prozent) - Note: 3,5

Dinos Mavropanos: Hatte zu Beginn einige Stellungsfehler und öffnete damit seine Seite für Gegenangriffe. Konnte froh sein, dass daraus kein Tor resultierte. Wirkte gegen die flinken Leipziger oft überfordert. - Note: 4

Roberto Massimo: War der einzige, der halbwegs seine Form halten konnte. Hatte drei Torschüsse und lief seine Seite rauf und runter. Gegen aggressive Leipziger wurden seine körperlichen Defizite aber erneut sichtbar - Note: 3

Wataru Endo: Gegen Fürth noch überall auf dem Platz zu finden, kam er gegen Leipzig nur schwer in die Partie. Hatte das Zentrum selten im Griff und konnte die Leipziger Angriffe über die Mitte nicht verhindern. Nach 90 Minuten trotzdem der stärkste Stuttgarter - Note: 3

Philipp Förster: Fand gegen Leipzig überhaupt nicht statt. Fiel weder in der Offensive auf, noch konnte er in der Defensive richtig dagegenhalten. Hatte keinen Torschuss und keine Torschussvorlage - Note: 5,5

Philipp Klement: Versuchte mit allen Kräften, das Stuttgarter Zentrum zusammenzuhalten. War der einzige Spieler, der in der Offensive mal eine Aktion initiieren konnte. Insgesamt aber zu wenig, um den Leipzigern gefährlich zu werden - Note: 4

Borna Sosa: Die gute Nachricht: Verschuldete gegen die Leipziger kein Gegentreffer. Die schlechte Nachricht: Konnte sich kaum in Szene setzen, seine gefürchteten Flankenläufe blieben diesmal aus. Hielt zumindest körperlich dagegen - Note: 3,5

Mateo Klimowicz: Bekam nach seinem guten Auftritt gegen Fürth erneut den Vorzug vor Routinier Daniel Didavi. Fand gegen aggressive Leipziger überhaupt nicht ins Spiel, hatte keinen Torschuss und keine Torschussvorlage. Zudem schwaches Zweikampfverhalten und schlechte Körpersprache - Note: 5

Hamadi Al Ghaddioui: Weil Sasa Kalajdzic noch nicht bei 100 Prozent war, startete der Deutsch-Marokkaner wieder in der Startelf. Hatte in der 33. Minute die große Chance auf das 1:0, vergab aber schwach. Blieb nach 45 Minuten und nur 18 Ballkontakten verdientermaßen in der Kabine - Note: 5,5

Wir brauchen Ihre Zustimmung
Dieser Inhalt wird von Twitter bereit gestellt. Wenn Sie den Inhalt aktivieren, werden ggf. personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt.
Mehr erfahren

 

Daniel Didavi (ab der 46. Minute für Hamadi Al Ghaddioui): Kam nach 45 Minuten ins Spiel und musste nach 16 Sekunden direkt ein Gegentor hinnehmen - den Start hat er sich anders vorgestellt. Konnte nicht ins Spiel eingreifen - Note: 4

Sasa Kalajdzic (ab der 73. Minute für Mateo Klimowicz):  Konnte sich nach seiner Einwechslung nicht in Szene setzen. Blieb in der 90. Minute am Boden liegen. Man kann nur hoffen, dass sich der Stürmer nicht schwerer verletzt hat - Note: Ohne Bewertung

Enzo Millot (ab der 73. Minute für Philipp Klement):  Kam zu seinen ersten Bundesliga-Minuten, lief aber gegen die starken Leipziger auch nur hinterher - Note: Ohne Bewertung

Erik Thommy (ab der 81. Minute für Philipp Förster): Ohne Bewertung

Pascal Stenzel (ab der 84. Minute für Dinos Mavropanos): Ohne Bewertung

Die Benotung

1 = überragend | 2 = stark | 3 = solide | 4 = dürftig | 5 = schwach | 6 = außer Form