VfB Stuttgart

Sky, Dazn oder Sky Ticket: Diese TV-Abos braucht man, um die VfB-Spiele schauen zu können

VfB Stuttgart gegen 1. FC Köln (13.10.2017)_0
Symbolbild. © Büttner / ZVW

Am Samstag (14.08.) startet für den VfB Stuttgart die neue Bundesliga-Saison, wenn die Schwaben um 15.30 Uhr den Aufsteiger Greuther Fürth empfangen. Obwohl 23.500 Zuschauer für das Auftaktmatch in der Mercedes-Benz Arena zugelassen sind, müssen viele Fans das Spiel im TV schauen. Welche TV-Abos werden benötigt, um die VfB-Spiele zu schauen? Wir geben den Überblick.

Der VfB-Fan kann ohne Sky und DAZN nicht mehr auskommen

Die schlechte Nachricht vorneweg: Für Hardcore-Fans wird es teuer, wenn sie alle Spiele in dieser Saison verfolgen wollen. Die gute (und gleichzeitig auch schlechte) Nachricht aus Sicht der VfB-Fans ist allerdings: Die Schwaben spielen „nur“ in den nationalen Wettbewerben – was das Auswahlverfahren an TV-Angeboten etwas erleichtert. Der TV-Sender Sky hat bei der Rechtevergabe für die Saison 2021/22 ordentlich einstecken müssen. Der Streaming-Dienst DAZN hat dem Platzhirsch einige Rechtepakete weggeschnappt.

Die Leidtragenden in diesem Pokerspiel: die Fans. Ein Bundesliga-Spieltag ist in dieser Saison so zerstückelt wie noch nie. Wer die Spiele am Samstag schauen möchte, benötigt weiterhin ein Sky-Abo. Wer das Einzelspiel am Freitag oder die Spiele am Sonntag verfolgen möchte, braucht ein DAZN-Abo.

VfB-Auftaktprogramm: Dreimal Sonntag, zweimal Samstag, einmal Freitag

Während man in der vergangenen Saison noch mit gutem Gewissen auf das Freitagsspiel und das damit verbundene DAZN-Abo verzichten konnte, gibt es in diesem Jahr wohl keinen Weg an zwei Bezahl-Abos vorbei. Der Grund: das Auftaktprogramm der Schwaben. Wer sich weigert, etwa ein DAZN-Abo abzuschließen, verpasst vier Spiele des VfB. Nur zwei der ersten sechs Bundesliga-Partien zeigt der TV-Anbieter Sky.

Welche Kosten kommen auf den VfB-Fan zu?

Ein Sky-Abo mit dem Paket „Bundesliga“ kostet den VfB-Fan 25 Euro. Wer sich zusätzlich noch den DFB-Pokal gönnen will, muss mit dem Paket „Sport“ noch fünf Euro draufzahlen – macht dann 30 Euro. Wer aber auch die Freitags- und Sonntagsspiele nicht verpassen will, muss dazu noch ein DAZN-Jahresabo abschließen. Kostenpunkt: 149,99 Euro, also rund 12,50 Euro im Monat. Unterm Strich müssen monatlich also rund 42,50 Euro gezahlt werden, um alle VfB-Spiele verfolgen zu können.

Der Schwabentipp: Geht es günstiger?

Die gute Nachricht in dem ganzen Abo-Chaos: Es geht auch billiger. Mit dem Streaming-Dienst Sky Ticket des TV-Anbieters Sky kann man rund die Hälfte der Kosten einsparen. So kostet etwa das „Supersport-Ticket“ mit DFB-Pokal und Bundesliga je nach Angebot zwischen 15 und 20 Euro pro Monat (im Jahresabo). Wem es also genügt, die VfB-Spiele über das Internet zu streamen, kann sich ein ganze Stange Geld sparen.

Das Auftaktprogramm des VfB Stuttgart

  • 1. Spieltag (Sa, 14.08.): VfB Stuttgart - Greuther Fürth (ab 15.30 Uhr live bei Sky)
  • 2. Spieltag (Fr, 20.08.): RB Leipzig - VfB Stuttgart (ab 20.30 Uhr live bei DAZN)
  • 3. Spieltag (Sa, 28.08.): VfB Stuttgart - SC Freiburg (ab 15.30 Uhr live bei Sky)
  • 4. Spieltag (So, 12.09.): Eintracht Frankfurt - VfB Stuttgart (ab 15.30 Uhr live bei DAZN)
  • 5. Spieltag (So, 19.09.): VfB Stuttgart - Bayer Leverkusen (ab 15.30 Uhr live bei DAZN)
  • 6. Spieltag (So, 26.09.): VfL Bochum - VfB Stuttgart (ab 15.30 Uhr live bei DAZN)