VfB Stuttgart

Thomas Krücken wird Direktor Sport im NLZ

Nachwuchsleistungszentrum VfB Stuttgart_0
Der VfB und die Porsche AG erweitern ihre Zusammenarbeit und starten in diesem Zuge eine gemeinsame Partnerschaft im Rahmen der Jugendförderung „Turbo für Talente“. © Danny Galm

Stuttgart. Thomas Krücken übernimmt zur neuen Saison die Position des Direktors Sport im Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) des VfB Stuttgart. Bislang war der 41-Jährige als Junioren-Cheftrainer für den 1. FSV Mainz 05 tätig (2014 bis 2019), zuvor arbeitete er ebenfalls im Nachwuchsbereich unter anderem für die TSG Hoffenheim (2012 bis 2014), Manchester City (2000/2001) und Hertha BSC Berlin (2007 bis 2010).

Krücken wird bis zur Regelung seiner Nachfolge bei Mainz 05 zunächst weiterhin am Bruchweg tätig sein. „Seine Ideen vom Fußball und seine Herangehensweise passen sehr gut zum VfB und zu unseren Plänen für die Zukunft“, sagt VfB-Sportvorstand Thomas Hitzlsperger laut einer Vereinsmitteilung, „wir wollen die individuelle Betreuung der Top-Talente weiter ausbauen und die Heranführung dieser Spieler an den Profibereich besonders intensiv begleiten.“ Krücken freut sich auf „die reizvolle und herausfordernde Aufgabe in diesem spannenden Traditionsverein.“ Erste Erfahrungen als Leiter einer Nachwuchsabteilung sammelte der 41-Jährige in seiner Zeit bei Armini Bielefeld (2010 bis 2012). 

Der im nordrhein-westfälischen Neuss geborene Fußballlehrer folgt somit auf Thomas Hitzlsperger, der die Position bis zu seiner Beförderung zum Sportvorstand im Februar bekleidet hatte. „Innerhalb des NLZ sind damit die Leitungsbereiche Sport und Administration wieder so besetzt, dass wir für die anstehenden Aufgaben gut gerüstet sind“, sagt der administrative NLZ-Leiter Markus Rüdt.


WhatsApp-Newsletter zum VfB Stuttgart

  • Schneller und einfacher geht's nicht: VfB-News direkt auf's Handy per WhatsApp. Mit unserem neuen VfB-Newsletter bleiben Sie auf Ballhöhe und sind immer bestens informiert. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie sich anmelden können
  • Sie haben unseren ZVW-WhatsApp-Newsletter bereits abonniert und wollen zusätzlich noch den VfB-Newsletter erhalten? Dann schicken Sie uns einfach via WhatsApp eine kurze Nachricht und wir schalten Sie für unseren neuen Service frei.