VfB Stuttgart

Vertrag bis 2022: Daniel Didavi bleibt ein weiteres Jahr beim VfB Stuttgart

Mittelfeldspieler Daniel Didavi
Mittelfeldspieler Daniel Didavi. © Alexandra Palmizi

Der VfB Stuttgart hat den im Sommer auslaufenden Vertrag von Mittelfeldspieler Daniel Didavi um ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2022 verlängert. Das teilte der Stuttgarter Bundesligist am Dienstagmittag (18.05.) in einer Pressemitteilung mit.

Das Stuttgarter Eigengewächs bestritt in der laufenden Bundesligasaison 22 Spiele, im DFB-Pokal kam er dreimal zum Einsatz. Dabei erzielte er vier Treffer, weitere vier bereitete er vor. Insgesamt trug Daniel Didavi bisher in 204 Pflichtspielen (102 Bundesliga-, zwei Relegations-, fünf Europa League, 19 Zweitliga-, 65 Drittliga- und elf DFB-Pokalspiele) das Trikot mit dem Brustring und erzielte dabei 42 Tore.

Stimmen zur Vertragsverlängerung

So wird Daniel Didavi in der Pressemitteilung zitiert: „Es freut mich natürlich riesig, als Stuttgarter Junge, der seit der F-Jugend mit kurzen Unterbrechungen hier ist, ein weiteres Jahr den eingeschlagenen Weg beim VfB mitgehen zu dürfen. Ich gehöre hierher und darüber bin ich sehr froh. Es ist schön, mit den vielen Personen abseits des Platzes, die schon sehr lange in diesem Verein sind und mit denen ich diesen Weg schon lange gemeinsam gegangen bin, weiter zusammenzuarbeiten. Ich werde weiterhin versuchen, meine bestmögliche Leistung für den VfB zu geben, den Konkurrenzkampf und den Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft so hoch wie möglich zu halten und die jüngeren Spieler zu unterstützen.“

So äußerte sich Sven Mislintat zur Vertragsverlängerung des Routiniers: „Daniel Didavi ist in der laufenden Spielzeit unser torgefährlichster zentraler Mittelfeldspieler. Sowohl als Startelfspieler als auch nach Einwechslungen hat er eine große Wichtigkeit für unser Spiel. Mit seiner positiven und integrativen Art ist er zudem nicht nur auf dem Platz, sondern auch in der Kabine ein sehr wichtiger Faktor und Orientierungspunkt. Und nicht zuletzt verkörpert Dida als Eigengewächs den VfB und trägt den Brustring mit großem Stolz. Wir sind sehr froh, dass er uns erhalten bleibt und freuen uns auf die Zukunft mit ihm.“